90er Eurodance in Hamburg

Am 13.5.2011 findet im Anbau des Haus III&70 in Hamburg eine von uns ins Leben gerufene Eurodance Party statt. Das bedeutet, da läuft ungefähr die Musik, die man von Bravo Hits 6 bis 16 gehört hat – es aber nie zugegeben wollte.

Zwei meiner alten Schulfreunde von damals kamen auf die Idee so eine Party in Bielefeld als Konzept in dem kleinen Club namens Ostbahnhof (ehemals Chattanooga) zu starten. Im Eingang stand ein Super Nintendo mit Street Fighter II, der Schweiß tropfte regelrecht von der Decke und die Stimmung war einfach supercool.

Das liegt vielleicht daran, dass die Musik von Whigfield bis DJ Bobo von den Lyrics her schon eher witzig gewesen ist und das alleine dadurch das Ganze nie jemand so richtig ernst genommen hat.

Put me up, put me down. Put my feet back on the ground.
Put me up, take my heart. And make me happy.

Trotzdem konnte man sich den treiben Synthis nicht entziehen. Sie hypnotisierten unsere Hüften und die psychedelischen Bravo Hits Cover zerstörten unser Gehirn.

Video

In Hamburg gab es solche Parties bisher nur unter dem Slogan „Trashparty“, „dirty dirty“ oder „Entdeck the Dreck“. Das ist natürlich eine Diffamierung dieses genialen Mid-Neunziger Liedgutes und gehört klargestellt.

Ich habe dann nach drei Jahren Hamburg den Telefonhörer in die Hand genommen und einfach mal den Eike (Schulfreund und Eurodance-DJ) angerufen. Eine Woche später hatten wir die Location. Nun ist es diesen Samstag so weit: Wir sind aufgewachsen mit MTV, GameBoys, AOL-CDs und dem Prince von Bel-Air- und das wollen wir feiern!

Eintritt ist frei und das DJ-Duo The Hassehoffs sorgt für feinsten Eurodance (hoffentlich) ohne viel Trash. Wir verdienen damit kein Geld und haben die Flyer auf eigene Kappe gedruckt und verteilt. Die geringe Gage der DJs deckt nicht mal die Druckkosten. Somit ist das Projekt, den Eurodance nach Hamburg zu holen genau das, was es auch ursprünglich sein sollte: Ein reines Spaßprojekt. Ich würde freuen viele nette Leute dort zu treffen wenn es endlich auch in Hamburg heißt: „Di-Di-Na-Na-Na?“.

Danken möchte ich allen, die uns hier dabei geholfen haben das Event möglich zu machen. Besonderer Dank geht dabei an Eike, Lars, Philipp, Matthi, Arne und ganz besonders Jannis. Ohne ihn hätten wir nicht so schöne Flyer mit treffenden Texten.

Update

Bilder und Videos der Party gibt es jetzt hier im Blog. Danke an Lars G. für weitere Bilder des Abends. Vor allem für das 360 Grad Bild des (noch) leeren Anbaus.

Video

5 Antworten auf „90er Eurodance in Hamburg“

    1. Yeah…DJ Bobo^^ Aber wenn dann bitte die LIVE IN SWITZERLAND Version.

      Ach ja…die gelben Balken sind ganz nett, aber hier wird mir irgendwie schwindlig beim Lesen…kann aber auch am Alter liegen. Aber auch schön zu sehen, dass selbst Du noch Werbung auf „totem Papier“ machst ;)




      0
    2. In der ersten Version war der Text nicht mal mit einer weißen Fläche hinterlegt. Findest Du es echt so schlimm?
      Und ich war erst gegen Flyer auf Papier. Jedoch war es relativ günstig: 50 EUR für 2500 Stück bei Flyeralarm.de und tatsächlich wirkt das Event durch Flyer realer.
      Und pack dich ins Auto und komm gefälligst rüber!




      0
    3. Nee, nee, so schlimm ist es nicht. Erst beim Scrollen :) Stylisch ist es aber.

      „Pack Dich ins Auto“ ist gut, bin aber leider schon verplant. Viel Spass wünsche ich Euch dennoch!




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login