Verbalisierung von Numeralen

Wie schreibt ihr die Zahl »vierundzwanzig« auf ein Blatt Papier? Ich schreibe schon seit dem ich denken kann erst die vier und dann die zwei davor auf. Ich dachte bis gestern Abend ich wäre ganz alleine auf der Welt mit diesem Phänomen. Doch nun hat sich noch eine weitere Person geoutet.

Das »Problem« tritt aber erst ab der Zahl 21 auf. 11, 12, 13 usw. bis 19 schreiben wir unabhängig voneinander »normal«. Wahrscheinlich liegt das daran, dass wir diese Zahlen bis 19 als Symbole eingespeichert haben. Bei der 22 aber schreiben wir die erste Zwei zuerst und dann die zweite Zwei. Bei den anderen Zahlen stimmt die symbolische Schreibweise nicht mit der Gesprochenen überein wie z.B. bei der 42. A. und ich schreiben dann zuerst die zwei auf und dann die vier davor.

Das wirklich Interessante ist aber, dass wir beide auf der Computer-Tastatur ohne nachzudenken die Zahlen richtig eintippen ohne Fehler zu machen – ganz im Gegensatz zum mitschreiben von Telefonnummern. Da können sich schon mal Fehler einschleichen wenn eine 89 plötzlich zu einer 98 wird. In der englischen Sprache ist das Problem ja nicht vorhanden. Denn da heißt eine »fünfundzwanzig« ja »twenty-five«. Also stimmt im Englischen symbolische Schreibweise mit der Gesprochenen überein und im Deutschen nicht.

Kawashimas Gehirn-Jogging auf dem Nintendo DS - Nix für A. und Marc

Kawashimas Gehirn-Jogging auf dem Nintendo DS – Nix für A. und Marc

Unsere »Macke« hält uns auch davon ab Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging auf dem Nintendo DS richtig zu spielen denn das Spiel nimmt die Zahlen die wir so mit dem Stylus schreiben nicht an.

27 Antworten auf „Verbalisierung von Numeralen“

  1. Ich erinnere mich dunkel an ein ernsthaftes Gespräch mit meiner Mathelehrerin in der Grundschule (die ich hier recht herzlich grüßen möchte), die mir genau diese Schreibweise austreiben wollte.

    Aber das ist ja interessant, daß das erst bei „21“ los geht. Heißt das, Zahlenwörter sind für die meisten Leute „Symbol“ (wie bei Euch Zahlen unter 20) sind und keine verbale Bauanleitung? Hm.

    Ist das ein Kurs bei Euch? :)

  2. @John Bachmann
    Vielleicht solltest Du mal zum Arzt gehen, hört sich ja schon ein bisschen ernster an. Hab aber so ein ähnliches Problem wie Ihr. Mein linker Hodensack hängt 0,1 mm tiefer als der Rechte wenn ich Lache. Desweiteren habe ich auch so eine witzige Angewohnheit, dass ich anstatt Ballon Ballong sage. Eigentlich so bei allen Wörtern die mit -on enden sag ich irgendwie -ong. Echt komisch. Da hat sich meine alte Deutschlehrerin immer so aufgeregt die wollte es mir austreiben (Gruß an Fr. Drängel). Hab aber meinen Hauptschulabschluss in der zweiten Anlaufprüfung dann doch irgendwie geschafft. Trotz meiner Mundwinkelgesichtsspastik. Ansonsten ein interessanter Beitrag Marc. Weiter so!
    Falls Du es nicht gemerkt haben solltest, dass war sarkastisch gemeint.

  3. bis eben hab ich nicht darüber nachgedacht.
    ich hab genau das gleiche – auch erst ab 20 O_o. Ich dachte bis eben das macht jeder so und dr. kwawdings hätte nur so n kleinen fehler xDDD‘

    aber durchs spiel, hab ich gerade gemerkt bzw getestet, hat sich das geändert o_o.
    genauso das 1en nur noch n strich sind, weil das spiel meine 1 immer als 7 ansah……

    (keine großbuchstaben und ich glaube mein deutsch lässt zu wünschen übrig….. ich bin müde…)

  4. Passt hier wohl am besten dazu:

    RT @jcontheroad: From now on i’ll say twenty ten, not two thousand and ten. Why? Read this!Same in German.

    Nein.
    Ich sage Achtzehnhundertzehn (1810) bzw. Neunzehnhundertneunundneunzig (1999). Konsequenterweise müsste man dann zwar Zwanzighundertzehn (2010) sagen, aber „Zwanzighundert“ verwendet meines Wissens niemand. Außerdem ist Zweitausendzehn kürzer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.