Wenn man sein neues NAS ausgepackt hat und das alte daneben steht, fragt man sich mit Sicherheit: Wie bekomme ich alle Daten auf das neue NAS? Der schnellste und meiner Meinung nach beste Weg ist, die Festplatten aus-und in das neue Gerät einzubauen.

Genau so habe meine Daten von einem Synology DS218+ (kaufen) zu einem DS1019+ (kaufen) NAS übertragen. Besorgt war ich trotzdem. Denn welche Daten werden dabei eigentlich wirklich in das neue NAS übernommen?

Schritt 1: Backup machen!

Ich nutze für Backups eine 8TB große externe USB3-Festplatte (günstig kaufen). Über das Synology-Tool Hyperbackup werden meine wichtigsten Daten wöchentlich gesichert. Deswegen nutze ich auch kein RAID 1 sondern JBOD bzw. RAID 0.

Schritt 2: Festplatten aus- und einbauen

In derselben Reihenfolge die Festplatten vom alten NAS ins das neue NAS stecken. Wenn dann die Meldung: „Migrieren“ im neuen NAS nicht erscheint, dann können die Daten nicht übertragen werden. Dann sofort den Vorgang abbrechen. Grund könnte sein, dass das neue NAS z.B. kein BTRFS unterstützt.

Schritt 3: Migration

Also, welche Daten wurden denn nun übertragen? Bei mir wurden sämtliche Einstellungen und Dateien übernommen. Das waren im einzelnen:

  1. Volumes und ihre Shared Folder
  2. Alle Einstellungen der Oberfläche
  3. Alle Benutzer mit Permissions
  4. Sämtliche geplanten Tasks
  5. Alle Shell-Scripte
  6. Public und private SSH keys
  7. Docker die Konfigurationen
  8. VM Manager mit allen VMs
  9. Plex mit allem drum und dran
  10. jDownloader samt Konfiguration

Ich bin also rundum zufrieden. Wer sich eines der neueren Modelle der Synology-Geräte mit mehr Power wie zum Beispiel das DS1019+ (günstig kaufen) nutzen möchte, kann dies also beruhig tun. Die Migration der Daten ist jedenfalls kein Hinderniss.

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. Danke, denn die Frage hatte ich mir auch gestellt, auch wenn es bei mir noch ein paar Jahre gehen wird, bis ich meine 415+ ersetze.

    1. Ja, ich mir auch. Und es gibt keine sinnvolle Antwort auf diese Frage im Netz ohne „wenn und aber“ oder Leute, die das unter Labor-Bedingungen machen.

    2. Die Frage ist nur, ob er bei einem Raid 5 das auch kapiert wie in meinem Fall. Raid 0 und 1 ist ja banal, aber bei einem Raid 5 oder 10 wäre ich nicht so sicher ob man die einfach umstecken kann.

    3. Klar. Einfach der Reihenfolge nach austauschen. RAID > 0 halte ich persönlich ja zu Hause für übertrieben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login