Sirqus Alfon rockt (zu) kurz die Weberei

Sirqus Alfon auf der Bühne.
Sirqus Alfon auf der Bühne

Ich bin Philipps Aufruf indirekt gefolgt und habe mir bei der »Schnitzel für 4,90 EUR«-Aktion in der Weberei Gütersloh den Auftritt von Sirqus Alfon gerockt.

Primär war ich mit Maike und Sebres verabredet und ich wusste gar nix von dem Event. Man muss sich vorstellen, dass da vier Schweden auf der Bühne stehen mit abgefahrenen Instrumenten die Hits aus der Popgeschichte Spielen wie »Skikidim (Kiss Kiss)«, »I Like To Move It«, »Can’t Touch This«, »Freestyler«(!), »Hey Ya!«, »Pump Up The Jam«, »Ice Ice Baby«, »Firestarter«(!), »Toxic« usw… Ich habe die CD gekauft.

Ja, ich habe die CD gekauft.
Ja, ich habe die CD gekauft.

Dazu mixen sie Ghostbusters, das Super Mario Theme und solche Scherze. Leider, leider war wie ich finde das Publikum zu dem Zeitpunkt in der Weberei einfach zu alt mit 40+. Das heißt, die meisten Lieder kannte die Leut einfach nicht und außerdem mussten viele lange auf ihre Getränke und Speisen warten weil der Biergarten hoffnungslos überfüllt war. Deswegen haben die Jungs dann beschlossen anstatt 90 Minuten nur 30 zu spielen.

Sehr schade.

Dafür ein Bild von Sebres und mir. Mist, warum ist Maike nicht drauf? =(

Marc trifft: Sebastian Resch.
Marc trifft: Sebastian Resch.

Ich spare mit mal das Video denn das haben die Jungs schon auf ihrer Webseite http://www.sirqusalfon.com/.

3 Antworten auf „Sirqus Alfon rockt (zu) kurz die Weberei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.