Vielleicht ist es dem einen oder anderen aufgefallen: Im UniQ in der Uni Bielefeld werden im Moment die Diskussionsabende der SMD-Bielefeld beworben. SMD. Was heißt das? Auf jeden Fall ist es auf den ersten Blick nicht erkennbar, dass es sich um eine christliche Veranstaltung handelt. Das erinnert mich an eine ganz andere Gruppierung die auch nicht direkt auf ihre Flyer schreibt, wer sie wirklich sind: Die Zeugen Jehovas. In meinen Augen war das Christentum mit seinen Absplitterungen in der Neuzeit schon immer nichts anderes als eine große Sekte.

Bibelkreise - Nett gemacht sind die Flyer ja wirklich.
Bibelkreise – Nett gemacht sind die Flyer ja wirklich.

Mit solchen Verschleierungen machen sie sich auch nicht glaubwürdiger…und zwar wörtlich. Ich bin selber noch nie gläubig gewesen. Meine gesamte Familie ist es auch nicht wirklich und das hat mich in meinen Augen auch vor vielem bewahrt. Es glaubt ja schließlich auch niemand mehr an den Weihnachtsmann oder den Osterhasen.

Damit will ich den Leuten da draußen nicht zu nahe treten. Vielen gibt ja die Gemeinschaft in solchen Gruppierungen auch das nötige Selbstvertrauen um sich durchs Leben zu schlagen oder andere entdecken ganz neue Talente. Aber für mich ist das irgendwie nichts.

Auch auf englisch wirken diese Sprüche auch nicht „glaubwürdiger“.

Ich habe den Beitrag hier übrigens nur wegen zwei Ereignissen geschrieben denn erst wollte ich das gar nicht tun:

  1. Mich hat jemand darauf aufmerksam gemacht hat, dass der Glauben auf den Flyern eigentlich nirgends erwähnt wird wie bei den Zeugen Jehovas u.ä. Gruppen auch.
  2. Ich vor dem UniQ angesprochen wurde von einem netten Menschen im »STAFF – Im Auftrag des Herrn«-Shirt ob ich schon einen Flyer habe, was ich bejate und er nicht locker ließ und fragte, wo ich ihn den hätte, den Flyer. Also…Ne, oder?

Wer seine eigene Glaubensrichtung mal untersuchen will, der sollte mal den Religionsquiz machen der einem versucht zu sagen, welcher Religion seiner moralischen Vorstellung entsprechen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

20 Kommentare

  1. Lächeln, winken und weitergehen. Hier gibt es nichts zu sehen. Solche Dinge lasse ich einfach mal als Mahnmal stehen. =)

  2. „Glaubensnazi“ ist ja wirklich ein Kandidat für’s Unwort des Jahres, soviel Abstrusität in einem einzigen Kompositum ist selten.

    Aber mal davon abgesehen dass die SMD soviel mit den Zeugen zu tun hat wie wie der Papst mit der Pille ist diese Diskussion hier doch sehr unfundiert, was schon bei den bruchstückhaft zitierten Flyern beginnt.

    „Wer’s glaubt, wird selig“, aber was passiert mit denen die gar nix glauben?? Was auch immer es ist, es wird sicherlich nicht mit Diskussionen zu klären sein!
    :-)

  3. Die SMD hat mal gar nichts mit den Zeugen Jehovas zu tun, sondern vielmehr etwas mit jeder anderen christlichen Kirche (die Zeugen sind keine Kirche, sondern eine Sekte). Sorry, aber so platte Kommentare über etwas, das man gar nicht kennt, finde ich nicht in Ordnung. Schau` s dir an oder lass es, aber dann behaupte nicht, dir eine Meinung bilden zu können.

  4. Aber genau das habe ich getan: So wie ich das oben beschrieben habe ist es auch abgelaufen und hat meine Meinung zu der Gruppierung SMD geformt.

    Aus meiner Sicht macht es keinen Unterschied ob man als Zeuge Jehovas oder als Mitglieder der offiziellen oder inoffiziellen Kirche Leute anquatscht.

    Dazu auch interessant mein Artikel Forschen VS. Glauben

  5. Danke dass Du über den SMD an der Uni-Bielefeld berichtest.
    Hat mittlerweile das Ausmaß einer Krätze angenommen: Hippe Flyer in bunten Farben, lächelnde Gesichter und Einladungen zu „gemütlichen Abenden mit Wein“ und Gelegenheiten über den Glauben zu sprechen…

    Hier schrillen alle Alarmglocken….

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?