Man kann über die Wii sagen was man will: Sie hat Erfolg auch wenn ich das persönlich nicht wirklich verstehen kann. Aber was immer wieder hier in den Kommentaren zu meinen Blogeinträgen zur Nintendo Wii angesprochen wird, ist die Steuerung von Ego-Shootern mit dem Wii-Controller. Das die Wiimote nicht für 3D-Shooter gemacht ist sondern eben nur für die Minispiele der Wii geeignet ist, soll der Artikel endlich klären.

Wii-Spiele wie Red Steel sind Lightgunshooter mit mieser 3D Steuerung

Wiimote ist kein Ersatz für Maus und Tastatur

Die Spielfigur selber steuert man mit dem Nunchuk wo ein normaler Joystick drauf ist womit man nach links und recht und nach vorne und hinten gehen kann. Die Wiimote übernimmt dann die Rolle der Maus. Dabei wird aber nur die »Laserpointerfunktion« benutzt. D.h. die Beschleunigungs- und Positionsmessung wird nicht benutzt.

Die Fähigkeiten der Wiimote in Bezug auf die Bewegung.

Schnelle Drehungen sind unmöglich

Das funktioniert dann so wie eine Lightgun – ohne Lightgun. Im Gegensatz zur Maus- oder Joysticksteuerung ist die Wiimote-Steuerung in Ego-Shootern immer indirekt. Das heißt, wenn man sich drehen will muss man mit dem Wiimotecursor an den Bildschirmrand. Je dichter man am Rand ist, desto schneller dreht sich die Spielfigur. Man kann also keine, für 3D Shooter wichtigen schnellen Drehungen vollführen. Außerdem hält man die Wiimote immer freischwebend in der Hand. Deswegen muss das virtuelle Fenster in dem nichts passiert, auch relativ groß sein weil man sonst beim Husten die Figur bewegen würde. Zusätzlich hat man keinen Nullpunkt weil die Wiimote immer in der Schwebe gehalten werden muss. Man kann im Gegensatz zur Maus- oder Joypadsteuerung nicht einfach loslassen.

Natürlich ist die Wii eine schöne Konsole. Es gibt auch Spielkonzepte wie Wii Sports, die es genau richtig machen. Durch den Chaosfaktor in der Steuerung ist wirklich jeder Abschlag einzigartig. Auch Wario Ware macht wirklich Spaß. Aber für 3D-Shooter ist die Steuerung absolut ungeeignet. Wenn man auf dem PC oder auf der XBOX 360 mal wirklich ein paar Ego-Shooter gespielt hat, dann wird man schnell das Problem sehen, was ich meine.

Nicht geeignet für Egoshooter

Alle Wii-only Besitzer dürfen gerne weiterhin die Augen verschließen aber es ist und bleibt absoluter Blödsinn dieses Steuergerät für die herkömmliche Art von 3D Shootern zu verwenden. Auch Metroid auf der Wii wird das grundsätzliche Problem nicht lösen können. Wer Shooter spielen will, kauft sich einen PC oder noch besser eine XBOX 360. Es gibt für Half Life 2 übrigens seit ein paar Tagen einen Mod für die Wii-Controller die man dann über einen Bluetooth-Dongle an den PC anschließt. Damit habe ich versucht das Problem in Worten und Bildern zu erklären. Michael Bretthauer, mein prominenter Mitbewohner, hat sich das Problem auch mal angesehen und unbeeinflusst von mir in Worte gefasst:

Beteilige dich an der Unterhaltung

338 Kommentare

  1. Man hat euch schon vermisst. =)

    vielleicht weil wir die einzigen sind, die diesem Blog einen sinn geben?

    Entschuldige, aber nach diesem Rekordvideo sind deine argumente über die präzision des controllers entmachtet. Wer unter klotzhänden leided, ist hier selbst schuld.

    1. Dann könntet ihr euch doch mal ein Userbild verpassen wenn ihr hier schon so oft rumhängt. Siehe unterm Kommentarfeld.

  2. Schon witzig wie ich ohne Wii das Video oben machen konnte, oder? Ich habe das Gerät lange genug besessen (1 Jahr) um mir ein Bild der Hardware und der Spiele machen zu können.

    Könntest bei der PS3 auch sagen: Die wird gerade erst jetzt warm.

  3. So, hab mich jetzt registriert und extra ein passendes Avatar gewählt. Hoffe es funktioniert.

  4. Also wenn Du das für die eMail.Adresse gemacht hast, die angegeben hast, dann macht er das sogar rückwirkend für alle. Das funktioniert wunderbar.

  5. Hier noch ein interessantes Video, welches zeigt wie genau die die Wiiremote wirklich ist (man bemerke den Kommentar des Autors: 200Mhz!!)

    *Link*

    1. Schön zu sehen, wie das Video die Verzögerung der Wiimote dokumentiert. In dem Falle des Videos wird ihre Aufgabe als „Infrarot-Kamera“ gezeigt. Und genau diese Technik ist anscheinend etwas … lahm.

    1. Wie Du mit dem Video gezeigt hast, stimmt das offensichtlich nicht. Deswegen gibt es auch so wenig Shooter für das Ding. Spätestens online würden die meisten wohl die Wiimotes in die Ecke werfen – außer man ist natürlich 12 Jahre alt, hat die Wii zu Weihnachten bekommen und weiß noch nicht, wie man Präzision schreibt.

  6. Marc bei Red Steel und anderen schlechten Umsetzungen mag das stimmen. Was der Fehler gemacht wurde, dass nicht das Nunchuck für die Charaktersteuerung und die Wiimote nur zum schiessen (ohne Einfluss auf das herumschauen) genommen haben. Würde man das so realisieren wie es Sinn macht, wäre die Wiimote sogar schneller und präziser als eine Maus. Ich habe die Wiimote mal am PC angeschlossen und war erschrocken wie sensibel und dennoch präzise die Wiimote beim Sensorbetrieb (nicht Gyroskop, die Dinger sind mit nur einem Sensor immer relativ ungenau) ist.

  7. Dann hat der Programmierer geschlampt, denn am PC angeschlossen war die Wiimote sensibler und präziser als eine 3000dpi Maus (Logitech G9)! Von Verzögerung war im Mausmodus gar nichts zu bemerken.

  8. Wird dir das nicht langsam langweilig? Als nächstes wirst du mir noch erzählen, dass du mit dem Pad das Gleiche machen kannst, wie in den letzten 30 Sekunden des Videos.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login