Welcome back Toshi

Ich habe nicht mehr daran geglaubt. Nachdem mir das Toshiba Notebook der Notebook University nach meinem Bachelorabschluss wieder entrissen wurde und ich Nacht für Nacht nicht schlafen konnte weil irgendwas fehlte, ist es heute zu mir zurückgekehrt. Auch Philipp durfte sein Toshi wieder in die Arme schließen.

Ein paar der unglaublichen 1920000 Pixel des Displays.
Ein paar der unglaublichen 1920000 Pixel des Displays.
Ein einfach wunderbares Gerät - besonders für lau.
Ein einfach wunderbares Gerät – besonders für lau.

Ein paar Leute fragen sich jetzt sicherlich: »Hä? Wie haben Philipp und Marc das denn hinbekommen? Das galt doch nur für das Mediengestaltung & Informatik-Studium!«. Das stimmt. Eigentlich dürfen wir im Master Interdisziplinäre Medienwissenschaften keine Notebooks mehr bekommen. Aber unverständlicherweise wollten die neuen Semester nicht alle Toshiba-Notebooks haben so dass noch drei übrigen geblieben sind. Und die dürfen wir un sjetzt erstmal wieder für ein Jahr ausleihen.

Nun könnte wieder jemand fragen: »Hä?! Ihr seid doch bloß zwei Leute! Wer hat denn das dritte Notebook bekommen?!« Auch das Rätsel kann ich aufklären: Carla Quick war heute ihrem Namen angemessen schnell und hat sich schnell das letzte Notebook gekrallt und ist nun überglücklich, dass sie keinen Apple-Rechner kaufen muss.

11 Antworten auf „Welcome back Toshi“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.