Lichtschalter deaktivieren und gegen Kinder schützen

Weshalb sollte man seine Lichtschalter deaktivieren wollen? Ich habe diesen Anwendungsfall weil ich das Licht im Wohnraum durch Philips Hue und Alexa steuere. Deswegen soll man soll nicht aus Versehen den Schalter an der Wand betätigen weil in diesem Fall die Hue Lampen nicht mehr per Sprache eingeschaltet werden können. 

Die Kinder lernen laufen

Während wir uns schnell daran gewöhnt haben, dass die Schalter in der Wand nutzlos sind, haben die Kinder das noch lange nicht. Denn die lernen gerade laufen und schalten einfach immer wieder gerne das Licht ein- und aus. Deshalb ist die Aufgabe gewesen, dass die Schalter in der Wand keine Funktion mehr haben.

Deaktivieren geht auch ohne Ausbau

Im Internet gibt es verrückte Anleitungen um Lichtschalter in der Wand abzuschalten. Die Tipps reichen von den Schalter „mit Lüsterklemmen überbrücken“, über „komplett ausbauen und abdecken“ bis hin zu „mit einer leeren Q-Tippdose abdecken und verschrauben“. Einen Eingriff in die Elektrik werden ich nach dem schlechten Erfahrungen mit dem Homeatic IP Dimmaktor nicht wagen.

Aber glücklicherweise gilt wie immer MarcTV-Leser wissen mehr.

Die einfache Lösung: starkes, durchsichtiges Klebeband

Das Video zeigt es deutlich: Ein Streifen aus starken Klebeband reicht völlig, um den Lichtschalter auf Monate zu fixieren. Normales Tesafilm reicht hier nicht. Wir haben gute Erfahrungen mit diesem teuren aber dafür absolut farblosen Klebeband gemacht. Aber das hat man ja eh im Haus.

Anleitung

  1. Klebeband zurechtschneiden
  2. Klebestreifen über Schalter und Abdeckung kleben
  3. Glattstreichen
  4. Fertig!

Ebenfalls ein schöne Eigenschaft der Lösung: Sie ist wie mein IKEA Mod für den Schutz der PlayStation mit den genialen Magnetschlössern unsichtbar.

3 Antworten auf „Lichtschalter deaktivieren und gegen Kinder schützen“

  1. Hast du auch eine Langzeit-Studie bezüglich Kleberückstände und Verfärbungen des Lichtschalters, wenn der so punktuell abgeklebt ist?
    Und wenn du sowieso auf schalterloses Smarthome schwörst, wäre es sinnvoller die ganzen Schalter mit entsprechenden Blenden blind zu machen. Ein temporärer „Fix“ mit Klebeband finde ich da inkonsequent.

    1. Guter Punkt. Ja, das könnte passieren. Und zwar weil das Klebeband ja den Schalter schützt und der Rest sich ggf. verfärbt. Das merkt man dann aber erst beim Abmachen.

      Ja, das mit den Blenden ist auch ok. Aber dann musst Du ihn ja überbrücken. Und das ist für mich ein No-Go. Besonders mit Wechselschaltungen. Da kaufe ich nachher lieber für ein paar Cent neue Wippschalter und tausche sie beim Auszug aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login