Typographie und zero byte

Heute ist wieder »one of these days«… Als ich das Bild gemacht hatte, saß ich noch zufrieden bei Fütty (Dirk Fütterer) im interessanten Typokurs und hatte gerade einen Latte Macchiato von Philipp ausgetan bekommen und die Welt drehte sich weiter. Das Referat über CSS und Typographie hatte sogar eine interessante Info und zwar welche Systemfonts auf Linux, Apple und Windows-Rechnern laut einer Umfrage von visibone.com installiert sind. Aber es sollte anders kommen.

Es ging schon mal richtig lustig los, als Philipp ein paar und im Nachhinein auch etwas fiese Sticheleien bezüglich seines letzten Layoutvorschlages für das Referat von Philipp, Danie und mir etwas zu ernst genommen hat und die beleidiget Leberwurst gespielt hat (nein, er lacht nicht):

Philipp Leberwurst

Ihr seid scheisse! Ich habe mir wenigstens Gedanken gemacht und was ist der Dank?

Dann haben wir uns während des Kurses noch etwas angekackt um uns dann nachher am Bahnhof wieder zu vetragen aber Verena bastelte einfrig in der Zeit dann eine wundervolle »6« aus Papier um uns etwas abzulenken:

Verena Sechs

Guck mal Marc, was ich gerade aus Papier gemacht habe.

Schön oder?
Ok, zu Hause wollte ich dann meinen Briefbogen und meine Visitenkarte weitermachen. Ich habe mir auf meiner neuen externen Festplatte u.a ein Folder mit Fonts gemacht. Also schnell auf die externe Festplatte geguckt um da nachzugucken und dann das:

CD Archiv

Ey man, wo verdammt sind meine Daten?! Christian?!

Ich hatte die Platte letztens ausgeliehen wegen umkopieren von Dateien und da hat wohl jemand aus versehen mein gesamtes CD Archiv-Verzeichnis genuked! Arghh!!! Doch nicht JETZT!

Naja, also war meine Schriftauswahl auch sehr eingeschränkt. Da habe ich dann aus Frust und geistiger Umnachtung mal den Systemfont-Test von Visibone.com parallel ausprobieren wollen.

Ich konnte ja nicht ahnen, dass der Test meine ganze CPU-Zeit aufbraucht und wollte den Task für das Firefox-Fenster killen. Das hat dann InDesign gleich mit in den Absturz begleitet und lachte mir zum Schluss noch mit dem hässlichen Disneyfont ins Auge. Der will mich doch verarschen, oder?

Firefox

Selbst der geliebte FireFox 1.03 mag mich heute nicht…

Das muss wohl passiert sein, weil er zum Zeitpunkt des Absturzes wohl den Disney-Font in der Mangel hatte und den dann für die Schaltfläche benutzt hat.

Ich glaube, ich brauche etwas Ablenkung

Eine Antwort auf „Typographie und zero byte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.