RSS Feeds – Was ist das? Wie nutzte ich es?

RSS steht für »Really Simple Syndication« und ist nicht nur was für IT-Freaks sondern ist wie die eMail, eBay oder Amazon oder der Firefox eine der nützlichen Entwicklung der letzten Jahre.

RSS ist die Antwort auf die SPAM-Newsletter, denn RSS ist vom Prinzip her wie ein Newsletter den man selber anholen kann wann. Dabei wird aber nicht auf das Medium eMail gesetzt sondern auf den Standard XML.

In einem RSS-Feed einer Webseite sind in der Regel die aktuellen Überschriften und optional auch der dazugehörige Artikel enthalten.

Aber würde man diese RSS-Feeds einfach im Browser anzeigen lassen, so hätte das keinen Vorteil gebracht weil wir ja immernoch die Seite besuchen müssten.

GoogleReader - Ein RSS Aggregator.

GoogleReader – Ein RSS Aggregator.

Deshalb gibt es sogenannte Aggregatoren. Einer davon ist in dem neuen und sicheren Webbrowser, dem Mozilla Firefox gleich eingebaut und verbirgt sich hinter der Funktion »Live-Bookmark« oder »Dynamische Favoriten«.

Wenn man nun mit dem Firefox auf eine Seite surft, die einen RSS-Feed anbietet erscheint rechts unten in der Ecke ein kleines Symbol. un kann man wie oben im Teaser-Bild des Beitrages das Feed als Bookmark plazieren und man gelangt bei einem klick auf die Überschriften direkt zu dem Artikel. Damit spart man sich den direkten Besuch der Seite und kann viel schneller die Überschriften auf interessante Inhalte kontrolieren. Neben dem Firefox unterstützt der eMail-Programm Mozilla Thunderbird auch das anzeigen der RSS Feeds. Bei weiteren Aggregatoren hilft google weiter.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.