Nudeln mit Thunfisch und Zitrone

Ich kann so gut wie gar nicht kochen. Außerdem verschwende ich ungern viel Zeit auf diese Tätigkeit aber ich will auf der Gegenseite natürlich auch immer etwas Leckeres essen. Danke Fabio kommt nun neben Tortelloni mit Kochschinken ein weiteres marcfreundliches™ Rezept ins Blog.

Thunfisch, frische Zitrone und frische Petersilie - schnell und lecker.
Thunfisch, frische Zitrone und frische Petersilie – schnell und lecker.

Für zwei Personen:

  • 500g frische Spaghetti oder Tortelloni aus der Kühlung (z.B. Hilcona)
  • 200g Thunfischstücke in Öl
  • 1 Zitrone
  • 1 Bund frische Petersilie
  • Salz

Die Zubereitung geht denkbar schnell: Einen Topf ¾ voll mit Wasser aus dem Wasserhahn auf eine Herdplatte passend zum Topf stellen und die entsprechende Herdplatte auf die höchste Stufe stellen. In der Zeit die Petersilie mit einem Messer möglichst kleinhacken und in eine Schüssel geben. Dann die Zitrone halbieren und komplett mit der Hand über der Petersilie zerdrücken, so dass der Saft in die Schüssel tropft. Dann die Thunfischdosen öffnen auch mit in die Schüssel geben und alles verrühren. In der Zeit müsste das Wasser sprudeln. Nun schnell zwei Esslöffel Salz hinzugeben und die Nudelpackung aufschneiden. Die Nudeln dann in das kochende Wasser geben und nach zwei Minuten rausnehmen und in ein Abtropfsieb in der Spüle schütten. Schnell die heißen Nudeln in zwei tiefe Teller aufteilen und die Thunfisch-Petersilie-Zitrone-Masse auf die Nudeln verteilen. Fertig.

Das Essen ist natürlich nichts für Thunfischhasse.
Das Essen ist natürlich nichts für Thunfischhasser

Schnell, einfach und unkompliziert. Meistens benötigt man sehr wenige Zutaten um wirklich leckere Gerichte zu kochen. Außerdem hat man ja nicht ewig Zeit. Viel Spaß mit dem zweiten Rezept, dass das Gütesiegel »Fabio approved« verdient hat. Das gab es nämlich unter anderem auf seiner Geburtstagsparty.

Buon Appetito!

7 Antworten auf „Nudeln mit Thunfisch und Zitrone“

  1. Mh klingt schon lecker .. aber – Tortelloni da lass ich mir die 2 Minuten Kochzeit einreden – aber bei den Spaghetti schon wieder ned ;) Da würde man dann ein „crunchy“ Esserlebnis haben .. oder täusch ich mich jetzt?

    Grüße aus dem windigen Wiener Neustadt (AUT) – Alex

  2. Wenn die Tortelloni mit Kochschinken und die „Thunfisch-Petersilie-Zitrone“ Spezialität Euch geschmeckt hat, dann können wir
    die echt italienische Spaghetti Bolognese bei mir vorbereitet und mit eine gute Flache Rotwein (z.B. Lacrima Christi del Vesuvio)genießen. Ihr seid „alle“ eingeladen!

  3. Das Posting enthielt echt herzige Formulierungen: „auf eine Herdplatte passend zum Topfstellen und die entsprechende Herdplatte auf die höchste Stufe stellen“, „so dass der Saft in die Schüssel tropft“ oder „die Nudelpackung aufschneiden“.

    Ich liebe ja suuuper detailierte Tutorials. Aber ich glaub, das sind Hinweise, die etwas überdetailiert sind oder? *g* Oder zumindest jedem, dem Wasser nicht im Topf anbrennt von vorn herein klar sein sollten. (Meine Nudeln ziehen Fäden und schmecken so seltsam – Hast du sie denn vor dem Kochen aus der Verpackung genomen? – Oh…) xD

    Nich böse sein, aber es ist echt witzig zu lesen *g*

    Greetinx ^^

  4. Was meinst Du warum ich das so detailliert gemacht habe? =) Natürlich sollte das irgendwo witzig sein denn ich habe ja auch geschrieben, dass ich nicht kochen kann und ich das für Leute schreibe, die auch nicht kochen können. Die Angabe „Nudeln kochen“ ist mir nicht genug. Deswegen gibt es hier eine sehr genaue Angabe darüber. =)

    @Alex: Frische Nudeln müssen nur sehr kurz ins Wasser.

  5. Nudel mit Thunfisch ist echt ein Klassiker. Aber dieses Rezept mit der Zitrone kann ich noch nicht. Werde ich aber mal ausprobieren. Bin gespannt wie es schmecken wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.