Nintendos letzter Flop?

Bin ich die einzige Person, der das »Nintendo = Innovation«-Gelaber auf den Geist geht?

Videospiele brauchen keine Innovation

Überall liest man zur Zeit, dass Nintendo die innovativsten Dinge auf den Markt wirft und dagegen Sony und Microsoft mit ihrer Grafikleistung, dem Onlinenetzwerk und HDTV genau dies nicht tun. Das Beste war dann dieser Satz von Beth Llewelyn, Public Relations Nintendo in einem Interview:

But there may come a point where Microsoft and Sony are so focused on the tech battle that they’re going to wake up one day and forget about focusing on why people actually buy games—they’ve got to be fun.

Das finde ich schon ziemlich lustig, denn es hört sich so an als ob Sony und Microsoft nur schlechte Spiele entwicklen und vertreiben würden. Denn gerade das ist offensichtlich nicht der Fall. Im letzten Jahr hat der GameCube nicht gerade durch eine Masse an guten Exklusiv-Spielen geglänzt. Wenn ich so etwas lese wie »Die Leute kaufen lieber eine Konsole wie den GameCube weil da Spielwitz vor Style steht« dann empfinde ich das als eine glatte Lüge.

Bessere Spiele bei der Konkurrenz

Auf der PlayStation 2 und XBOX gab es wesentlich mehr innovative und vor allem mehr gute Spiele als auf Nintendos GameCube. Ihre Quittung: Die wichtigen ThirdParty-Hersteller haben das sinkende Schiff verlassen. Das Nintendo als einziger Hersteller mit seinem Flop sogar noch Geld gemacht haben soll, kann mir als Kunde ja wohl komplett egal sein, wenn es trotzdem keinen Spielenachschub mehr gibt. Ich selber besitze einen GameCube, XBOX und PS2 und der GameCube liegt bei mir nach dem Durchspielen von Resident Evil 4 und Metroid Prime verstaubt unterm Fernseher.

Was uns von Nintendo bezüglich der erwachsenen oder reiferen Software für ihre aktuelle Konsole versprochen wurde, davon ist nichts eingetreten. Auch Capcom waren die Verkaufzahlen von Resident Evil 4 auf dem GameCube nicht hoch genug und es wurde einfach ein so gut wie identischer Port des Spiels für die PlayStation 2 raus gebracht und das noch mit echtem 16:9-Modus mit höherer Auflösung.

Natürlich nicht mit den selben, sehr guten Texturen des Originals aber denoch für den Laien nicht von der GameCube-Version zu unterscheiden.

Mehr Spiele für PS2 und XBOX

Die Verkaufszahlen der PS2 und XBOX sprechen eine klare Sprache: Der GameCube ist momenan das Schlusslicht. Und wer jetzt meint, dass dies doch egal sei, weil so viele Leute sich auch irren können, der vergisst dass Publisher die Spiele auf den Systemen rausbringen, die auch die meisten Leute in der Zielgruppe wirklich besitzen.

My prediction for this new round of consoles is that the X360 and PS3 will wind up about equal in terms of sales, with Nintendo’s Revolution coming in a distant third–perhaps this will be the last console from this company.

Scott Miller von 3D Realms in seinem Blog

Deswegen wurde u.a. Burnout 3 – Takedown und Burnout Revenge auch nur für die XBOX und PS2 released weil dem GameCube die Verbreitung und die Zielgruppe jenseits von Kinderzimmern einfach fehlt. Für mich als Besitzer vom GC, XBOX und PS2 war die Nintendokonsole seit dem erscheinen von Metroid ein reiner Staubfänger. Es fehlten einfach die überzeugenden Spiele die es auf der PS2 und teilweise auch auf der XBOX gab. Alleine die Sonykonsole hat ein riesen Polster an interessanten und guten Exklusivtiteln für die niemand genug Zeit hat, um sie alle anzuspielen.

Wo bitte ist bei dem unhandlichen Teil die Innovation?
Wo bitte ist bei dem unhandlichen Gerät die Innovation?

Bereits gefloppt: Nintendo DS

Mein besonderer Liebling ist aber der Nintendo DS. Unhandlich und klobig und voller Minispielchen und Remakes. Das heißt nicht, dass es dort ausschließlich diese Art von Spielen gibt aber selbst für RPGs oder Strategie wie Advance Wars wird der zweite Bildschirm meistens nur als Kartenübersicht genutzt. Der Stift ist ein nettes Feature aber wenn ich mir Burnout DS oder Ridge Racer DS im Vergleich zu den PSP-Versionen angucke, dann hätte man sich wenigstens zusätzlich einen Analogstick und etwas mehr Hardwarepower gewünscht. Wie oft lese ich in Foren:

Meine Freundin spielt permanent mit meinem Nintendo DS, weil sie die Hunde bei Nintendogs so süß findet.

Verdammt nochmal, wenn ich mir ein solches Gerät für so viel Geld kaufe, dann will ich Spaß damit haben und nicht bei meiner Freundin angebettelt kommen, ob ich spielen darf. Außerdem spielen Frauen, wie Thomas Willmann von Telepolis schon damals festgestellt hat, viel lieber Spiele, die wirklich cool sind und wo man nicht das Gefühl hat, dass man gleich vor lauter Knuddeligkeit kotzen möchte.

Weit gefehlt: Wer glaubt, Frauen fühlten sich von virtueller Gewalt und martialischen Bildschirm-Fantasien prinzipiell und – sowieso – genetisch bedingt abgestoßen, der möge einfach einmal eine Lightgun in zarte Frauenhändchen geben, TIME CRISIS oder HOUSE OF THE DEAD in die Konsole schieben – und danach sein Weltbild auf einen aktuelleren Stand bringen.

Thomas Willmann – Telepolis

Nintendo recycelt genau so wie die anderen auch

Außerdem möchte ich keine neuen Versionen von alten Spielideen wie Mario Kart, Advance Wars, Wario Ware oder Pokémon. Oder wieso hat keiner gemeckert als »Zelda – The Windwaker« nur ein schwacher »Zelda – Ocarina of Time«-Abklatsch war. Das hatten wir jetzt schon auf drei Nintendokonsolen und ich persönlich frage mich warum die nicht mal anfangen, eine Art „Dark“-Reihe der Spiele zu machen. Ein dunkles Mario Kart oder böses Zelda ohne Knuddelei fände ich schon wesentlich cooler als das x-te Remake der Serie. Den anderen fällt ja auch was Neues ein. Wieso bringt Nintendo, die im Moment für Innovation stehen wie keine andere Spiele-Firma, dann nur Remakes raus während es z.B. auf der PS2 mit Katamari Damashi und Shadow of the Colussus mal wirklich etwas gibt, was man nirgendwo anders findet.

Nintendo Revolution

Und dann war da noch die Ankündigung der neuen Nintendo-Konsole Codename: Revolution. Diese soll laut diversen Interviews wesentlich weniger Leistung haben, als die der Konkurrenz. Auch kein HDTV-Support und wahrscheinlich wieder kein Dolby Digital. Aber dafür gibt es einen Controller der ähnlich wie eine Fernbedienung aussieht. Aber der Clou ist, dass die Konsole weiß, wo der Controller sich gerade vor ihr aufhält und in welchem Winkel er gehalten wird – zentimeter genau. Da kann natürlich die ein oder andere Spielidee draus machen. Wenn man ihn bewegt wie ein Schwert, dann könnte sich das Schwert im Spiel genau so bewegen. Oder man stelle sich eine Tennissimulation vor, bei der beide Spieler den Controller halten wie die Schläger. Dagegen sind doch die XBOX360 und die PS3 total uninnovativ! Oder?

Besser gut abgeguckt als schlecht selbstgemacht

Was wäre, wenn MS oder Sony einfach die Idee des Controllers kopieren und ihn ähnlich wie EyeToy seperat mit einem Spiel anbieten? Das wären icht das erste Mal, dass dies passiert, denn als Big N damals für das N64 den Analogstick rausbrachte hat Sony promt das Ding in verbesserter Form als DualShock rausgebracht. Der Nachfolger für die PS2 namens DualShock 2 ist nach wie vor unumstritten der bis dato beste Controller bei den aktuellen Konsolen. Dicht gefolgt vom kleinen XBOX-Pad. Wenn diese Idee als geklaut oder verbessert würde, dann hätten wir HDTV-Auflösung, Digitalen Sound, bessere Grafik UND eine »innovative« Steuerung. Kein ThirdParty-Hersteller wäre gezwungen das Spiel extra für den komischen Nintendo-Controller anzupassen, und da sich die PS3 wesentlich besser verkaufen dürfte als die Revolution-Konsole, sehe ich im Moment nicht die Berechtigung für den schwarzen Kasten von Nintendo.

 

Ich denke, die Revolution-Konsole wird eine Art »Zusatzkonsole«. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass sich die Leute entweder eine XBOX360 oder eine PlayStation 3 kaufen, und zu einer dieser Konsolen dann die Revolution hinzufügen. Nintendos Konzept erscheint mir dafür sehr angemessen. Mit dem Thron der Branche werden sie wohl nichts zu tun haben.

Yoshiki Okamoto, Ex-Capcom-Entwickler, heute Game Republic, Interview [ple:]

Schon damals gab es einen klaren Sieger beim Gesamtkonzept.

Sony und MS haben in der Vergangenheit auch diverse Innovationen im Bereich Gaming-Hardware vorangetrieben: Drucksensitive Buttons, Festplatten in Konsolen, EyeToy und XBOX Live um nur einige Features zu nennen, die dank den beiden Firmen die Welt der Konsolen erreicht haben. Ohne ihren Handheldmarkt wäre Nintendo schon lange weg vom Fenster.

Ich bin nicht die Zielgruppe

Natürlich müssen die Spieleentwickler zuletzt die Innovationen programmieren denn ohne Spiele hilft die tollste Hardware nicht. Wenn ich mir mal den Nintendo DS angucke und mir ansehen muss, was es da so für Spiele gibt und wie der Stift eingesetzt wird, dann kann man nur weinen. Da soll man bei Mario 64 den Daumen auf dem Touchpad benutzen oder bei Ridge Racer damit lenken und der zweite Bildschirm wird bei dem grafisch grottigem Burnout Legends für den DS nur als total überflüssige Karte angezeigt. Dann gibt es da noch das Gamepad vom GameCube. Damals wahrscheinlich allein für Pikmin hergestellt ist es in allen anderen Spielen wohl das schlechteste Pad aller drei Konsolen: viel zu kleines digitales Steuerkreuz und eine unmögliche Anordnung der Buttons. Was soll bitte der Z-Button da oben?

Nintendos Gamepads sind mehr State-Of-The-Art

Schon mal Soul Calibur 2 mit diesem Pad gespielt? Fast unmöglich. Da kauft man schnell den PS2-to-GC-Adapter. Und was werden wohl die ThirdParty-Hersteller mit dem Revolution anfangen? Da es kein mitgeliefertes normales Gamepad gibt, muss jedes Spiel zwangsweise den neuen Controller benutzen. Dann bin ich ja mal gespannt on Systemseller-Spiele wie Fifa 2007 oder Soul Calibur 4 überhaupt noch den Weg zur Revolution finden oder ob wir dann nur noch Minispiele á la Mario Party X bekommen.

Langweilige Remakes ohne Ende.
Langweilige Remakes ohne Ende. Achtung: Bild ist Satire.(*)

Minispielchen so weit das Auge reicht

Ich halte viele Genres einfach nicht für portierbar, außer sie verkommen zu Minispielchen. Denn z.B. ein Schwert mit dem neuen Controller zu bewegen ist bestimmt erstmal ganz lustig aber ohne echten Widerstand wie beim Druck eines Buttons auf dem Joypad wird das ganze wohl auch nur oberflächlich interessant bleiben. Deswegen gibt es EyeToy für die PS2 auch optional weil es für einen Partygag cool ist, aber Final Fantasy oder Tekken will niemand damit spielen.

Klar könnten alle Hersteller eigene Spielkonzepte nur für den Controller entwickeln, aber dafür müsste sich die Revolution-Konsole auch entsprechend oft verkaufen, und ich glaube kaum, dass sie die PS3 oder XBOX360 zahlenmäßig auch nur annähernd erreichen wird. Dann sieht es mit den ThirdParty-Herstellern wieder ähnlich schlecht aus wie schon auf dem GameCube. Und das ist der erste Spatenstich für das Grab der neuen Nintendokonsole.

„Don’t kid yourself – you’re going to see more gimmicky, crappy, cheap, ‚I wish I hadn’t bought it‘ gimmick games based around that controller than you can ever possibly imagine… I guarantee you there’s going to be lots of people who say the whole reason for this game is this controller, we made the perfect game for the controller. And all it’ll be is about the controller, and not necessarily a great game.“

Mark Rein, Vize President von Epic Games (Unreal-Serie)

Letztendlich zählt nur eines

Außerdem geht es nicht um Innovation oder Gameplay oder Grafik sondern um Spaß am Spiel. Meist sind innovative Ideen im Videospielemarkt echte Ladenhüter wie REZ oder ICO leider gezeigt haben. Dagegen erschien auch eines der abgedrehtesten und innovativesten Spiele des Jahres 2005 für die PS2: Katamari Damacy.

Ich würde mir viel mehr ein Zelda auf der XBOX 360 oder der PlayStation 3 wünschen als extra wieder wegen einer Hand voll Spiele eine ganze Konsole kaufen zu müssen. Nintendo sollte den selben logischen Weg wie Sega gehen und keine eigene Hardware mehr stellen. Den Revolution-Controller für die XBOX 360 oder PS3 wäre viel angenehmer für alle beteiligten: Publisher, Nintendo, MS, Sony … und wir brauchen nicht noch eine dritte Konsole unterm Schrank. Aber vielleicht passiert das ja schon bald. Bei Sega hat auch niemand damit gerechnet, dass sie zum ThirdParty-Hersteller werden was ihnen in meinen Augen sehr gut getan hat. Und wann können Palms endlich den Nintendo DS emulieren?

*) Erklärung zu dem Screenshot auf dem Mario 64 auf dem Nintendo 64 Emulator mit Unterteilung in „N64 1996“ und „DS 2005“ zu sehen ist. Natürlich sieht es auf dem DS anders aus. Um genau zu sein eine Klasse schlechter. Es geht aber nur darum, dass Nintendo als Launchtitel ein Spiel brachte, was zwar gut ist aber fast 10 Jahre alt(!) ist.
Das sollte den „Nintendo steht doch für Innovation, Du blöder Marc“-Leuten zu denken geben. Da ich das ganze noch etwas krasser visualisieren wollte, habe ich den Screenshot aus dem Emulator genommen und in zwei Teile geteilt. Ich habe erst gar nichts drunter geschrieben. Danach habe ich auf die Satire hingewiesen. Nun habe ich diesen Text hier verfasst, damit auch unsere jüngsten Leser es endlich kapieren. Ansonsten mache ich gerne noch einen Videobeitrag dazu mit Puppen. PS.: Das ist mein Ernst.

1.217 Antworten auf „Nintendos letzter Flop?“

  1. Worldwide Hardware

    Console Yearly (change) Total
    DS 6,961,671 (-76%) 130,317,893
    Wii 6,045,694 (-72%) 71,564,526

    PS3 4,164,713 (-67%) 35,242,774
    X360 3,097,885 (-70%) 40,147,717
    PSP 2,801,904 (-72%) 58,476,399
    PS2 1,090,376 (-78%) 136,334,598
    Total 24,162,243 (-73%)

    Worldwide Software Totals

    Console Yearly (change) Total (tie ratio)
    Wii 55,744,444 (-69%) 487,718,821 (6.82)
    PS3 43,667,437 (-53%) 247,341,606 (7.02)
    X360 40,151,377 (-65%) 357,177,012 (8.90)
    DS 38,881,321 (-73%) 556,710,850 (4.27)
    PSP 13,056,686 (-65%) 161,669,648 (2.76)
    PS2 5,887,248 (-79%) n/a
    Total 197,388,513 (-67%)

    Worldwide Publisher Totals

    Pos Publisher Yearly
    1 Nintendo 37,619,897
    2 Electronic Arts 22,357,174
    3 Activision 15,624,578
    4 Ubisoft 13,498,606
    5 Sony Computer Entertainment 12,723,830
    6 Square Enix 11,082,901
    7 Sega 10,161,024
    8 THQ 8,695,712
    9 Take-Two Interactive 7,476,068
    10 Konami 5,506,853
    11 Capcom 4,967,327
    12 Disney Interactive Studios 4,105,353
    13 Namco Bandai 4,085,497
    14 Microsoft 3,605,730
    15 Rockstar Games 3,397,659
    16 Warner Bros. Interactive 2,679,771
    17 LucasArts 2,463,009
    18 MTV Games 1,449,128
    19 EA Sports 1,371,919
    20 Majesco 1,275,668
    21 Codemasters 1,227,590
    22 D3 Publisher 1,154,707
    23 KOEI 1,055,093
    24 Atari 977,307
    25 505 Games 935,338
    26 Bethesda Softworks 909,936
    27 Atlus 853,813
    28 Crave Entertainment 732,973
    29 Destineer 683,948
    30 Midway Games 610,049
    Total 197,388,513

    Quelle: http://www.vgchartz.com/yearly.php




    0
  2. Ach ja und wenn ein paar Leute nochmals kommen wollen von wegen Nintendo habe ein Absatzproblem, der sollte diesen aktuellen Artikel lesen:

    http://www.ingame.de/wii/83326/nintendo-ds-und-wii-stellen-rekorde-in-den-usa-auf/

    Wie Nintendo nun stolz präsentieren konnte, stellten die beiden aktuellen Systeme des japanischen Unternehmens in den Vereinigten Staaten neue Rekorde in Puncto Verkaufszahlen auf. So schaffte es der Nintendo DS, dort bis zum Ende des Jahres 2010 47 Millionen Mal über die Ladentheke zu wandern – eine Zahl, die von keiner Videospielplattform zuvor erreicht werden konnte. Damit ist Nintendos Handheld der meistverkaufte in den Vereinigten Staaten von Amerika.

    der Nintendo DS darf sich nun mit Fug und Recht als der meistverkaufte Handheld in den USA bezeichnen

    Aber auch die Wii schlug sich wacker und schaffte es im Jahr 2010 zum dritten Mal in Folge, US-Verkaufszahlen oberhalb der 7 Millionen-Marke zu erzielen. Auch dies ist in den Vereinigten Staaten bis dato keiner Heimkonsole gelungen. Seit dessen Veröffentlichung konnte das System dort 34 Millionen Mal verkauft werden. Angeblich soll der Nachfolger des Systems erst dann erscheinen, wenn in den Vereinigten Staaten 45 Millionen Einheiten der Wii ausgeliefert werden konnten.




    0
    1. Trotzdem ist und bleibt die Wii das für erwachsene Menschen mit Anspruch an Videospiele das bis heute uninteressanteste System. Wii Fit, Mario und Pokemon haben nicht viel mit PS3 und XBOX 360 zu tun. Ich habe mich zwar bei diesem Artikel mit dem Erfolg, jedoch nicht mit der Art der Spiele, verschätzt. Das ist genau so schlimm eingetreten, wie ich es damals schon gesagt habe.




      0
    2. Die Wii ist eine Party Konsole, da gebe ich dir Recht. Das einzige was bisher bei PS3 mehr Fun bereitet hat ist nur Rockband. Dafür spielt bei uns kaum jemand MP oder mit mehreren Kollegen auf einer PS3 oder 360 (bis eben Ausnahme Rockband oder früher Guitar Hero).




      0
    3. Aber auch die Wii schlug sich wacker und schaffte es im Jahr 2010 zum dritten Mal in Folge, US-Verkaufszahlen oberhalb der 7 Millionen-Marke zu erzielen.

      Und ist dennoch massiv eingebrochen, auch in den USA.




      0
    4. Blödsinn, solange sie laut NPD soviel Spiele verkauft wie PS3 und 360 zusammen, mache ich mir darüber keine Gedanken.

      Dazu kommt: Nintendo kommt schon mit einem Nachfolger. Wo bleibt die dringend benötigte PS4 oder Xbox 720? Die Grafik ist schauderhaft, jedesmal wenn ich Spiele direkt mit dem PC vergleiche, sehe ich wie Lowend PS3 und 360 inzwischen sind. Selbst Epic und Crytek sehen das genauso.




      0
    5. Fakt ist, dass auch im Jahr 2011 die grafisch besten titel auf Xbox und PS3 erscheinen. Siehe Grafikawards. Davon mal abgesehen bist du wieder im falschen Thema. Hier geht es nur um Nintendos letzten Flop.




      0
    6. Der einzige der beim falschen Thema wieder mal ist, bist du. Es geht nicht um unbedeutende Grafikawards die von Werbepartnern bezahlt werden, sondern um Marcs Behauptung, die Wii sei Nintendos Untergang. Und wie die renommierte Agentur NPD zeigt, ist das nicht der Fall. Darum habe ich deren Zahlen hier verlinkt. Aber du siehst dich ja wieder mal angegriffen, weil du mit deiner Behauptung die Wii würde keine Spiele verkaufen und ihr würde die Unterstützung von Drittherstellern fehlen völlig daneben lagst, wie diese Quelle aufweist (die bedeutend mehr Kompetenz hat als du es jemals haben wirst). Du und Marc verstehen die Branche nicht, habt euch wahrscheinlich nie ernsthaft mit ihr auseinander gesetzt. Eure Antworten sind oberflächlich und dumm und oft gefolgt von falschen Rückschlüssen. Das zeigen auch die vielen Reaktionen hier, die in der Mehrheit mir und nicht euch beipflichten.




      0
    7. Es geht nicht um unbedeutende Grafikawards die von Werbepartnern bezahlt werden

      Stimmt, und Elvis Presley lebt auch noch…
      Was du für einen Quark schreibst, ist unglaublich. Nimm mal deine Fanboy Brille ab.

      sondern um Marcs Behauptung, die Wii sei Nintendos Untergang

      Wo hat er das behauptet? Er hat ein „?“ dahinter gemacht. Schon blöd, wenn man nicht die Bedeutung von Satzzeichen kennt.




      0
  3. SO so.
    wie ich sehe sind hier alle ma verückt werden!
    also!
    ok oich besitze xbox360 und wii!
    beide sind gut!
    aber ja die wii hat n problem mirt dem casual scheiß!
    ich sach mal so ein zocker so wei ich der breucht anspruchsvolle titel wei gears of war!
    oder halo!
    ich meine ja mario ist schön und cool.
    aber irgendwann wirds langweilig.
    und die idee mit einem dark zelda sit einfacdh nru geil!
    darüber würde ich mich übelst freuen!
    ^^
    also!
    aber next.der wii internet serivxe sit kacke!
    das findje ich scheiße!
    warum?
    weil ich kein xbox live mehr habe!!!!scheiß microsoft!!!X(
    ja naürlich gibt es gute core games auf wii.
    silent hill war geil.
    resident evil ist soweiso ein wii spiel und sollte immer für wii da sein!(ich besitze resi 5 auf xbox360 und es ist hamma!aber ich will leiber ne wii version!!!!)
    red steel 2 war auch sehr cool mit wii motion plus!
    mario,zelda und so weiter brauch ich nicht erwähnen.
    metroid is auch nicht schlecht.
    oder smash bros!:D
    aber auf der xbox gibt es insgesamt mehr gute core games.
    GTA 4 mag ich nicht.
    aber ok.
    ich meine ich vermisse solche highlights wie gears of war oder zbs. duke nukem!
    och ich libee duke nukem !!!
    hail to the king babay!
    aber ich bin auch nicht mit nem wii nachfolger einverstanden!X(
    ic hsehs nicht ein mir für neue resis und core games erneut ne neue konsole zu hollen!(wäre gears of war,turok und resi 5 nicht gewsen hätte ich keine xbox)
    nun ja!
    aber bedie sind gut.
    wobei ich xbox bevorzuge.
    also leute lasst uns zusammen schließen und die ps3 runtermachen.XD
    nee scherz.
    hätte selber geren eine ps3.:D




    0
    1. Wow man nettes Kommentar aber das sind ja so viele Rechtschreib Fehler. Schon fast pervers. Sonst ich liebe meine Wii und fürs Hardcore gamen hab ich meinen Pc.




      0
  4. Das die Wii weniger 3rd Party Publisher Unterstützung hat, sich weniger gut bei den Spielen verkaufen würde, dass hat nun mal NPD angeschaut und erstaunlich festgestellt: Blödsinn auf ganzer Linie!

    Die Wii hängt PS3 und 360 bei weitem nicht hinterher, auch jetzt noch nicht! Bei den Softwareverkäufen verkauft sie fast soviel wie PS3 und 360 zusammen!
    http://images.eurogamer.net/assets/articles//a/1/3/6/0/9/8/8/ss_preview_fig_1.jpg.jpg.jpg

    Wer es nicht glaub soll sich diesen Artikel mal zu Gemüt führen und vor allem die Grafiken anschauen.

    http://www.eurogamer.net/articles/2011-05-23-where-wiis-at-article




    0
    1. Du verstehst wieder mal nichts. Das was auf der Wii verkauft wird sind hauptsächlich Casualspiele während sich zwei andere den Markt um die Coregames teilen.
      Tatsache ist, dass auf der Wii Coregames fast genauso schlecht verkaufen werden wie am PC. Nur Xbox und PS3 sind Coregame Konsolen.




      0
    2. Erklär mal was Casualspiele sind. Meinst du Casualspiele wie Gears of War, so oberflächliche Popcorn Shooter, mit Schlauchlevels, Aiminghilfen und behinderten Padsteuerung für Kiddies ohne Skill? Fakt ist: Nintendo hat praktisch 50% der Konsolenumsatzes in der Hand, während die andere Hälfte sich Sony und Microsoft teilen müssen. Und nun frag dich um wen du dir Sorgen machen musst. Als Investor interessiert mich es ein feuchten Schei..dreck was ein kleiner Pupser namens Markus in little Germay für richige Spiele hält oder nicht. Fakt ist: Nintendo ist mit dem Erfolg der Wii in aller Munde, selbst Presse die nichts mit Spielen am Hut haben, berichten in regelmässigen Abständen über diese Firma. Nintendo hat ein familiengerechter Ruf und beste Reputation der Branche und ein Kapitalpolster von dem Sony nur träumen kann und Microsoft nicht von Spielbranche erlangt hat. Diese Studie einer noch renomierteren Agentur als PwC widerspricht dir und der PWC und das passt dir nicht. Das passiert halt, wenn man sich und sein Lügenkonstrukt nur an einer einzigen lächerlichen Studie festmacht, die nur schon nicht wasserdicht ist, weil willkürlich Marktsegmente definiert wurden. Die Studie der PWC mag für ein Analyst reichen, aber da sie nicht aussagekräftige Segmente nach Plattform benennt, dient sie dem Vergleich zwischen Plattformen nicht. Onlinespiele zum Beispiel werden grösstenteils auf dem PC und auf Mobileplattformen gespielt. In welchem Verhältnis. Was versteht die PWC unter Onlinespielen? Gehört ein Starhawk der PS3 auch dazu? Sie schlüsselt auch nicht Casual- und Core Games auf und weisst du warum: weil es diese Definitionen gar nicht gibt! Sehr grosser Teil des 360 Umsatzes wird auch nicht nur mit den Retailspielen gemacht sondern mit den XBLA Titel, die aber auch eher Casual Gamer als Core Gamer ansprechen. Wie wertest du die und in welchen Zahlen sind deren Umsatz bei der PWC Studie erfasst? Alles Fragen die nicht beantwortet werden und daher taugt die PWC Studie nicht für die Diskussion in diesem Blog.




      0
    3. ohje… der Fanboy hat wieder zugeschlagen.

      Erklär mal was Casualspiele sind.

      Dass du das als PC Spieler nicht weißt, wundert mich nicht. Denn diese Spiele sind dort wie auf der Wii tot.

      Meinst du Casualspiele wie Gears of War,

      man merkt, dass dich das sehr anwurmt, dass Gears of War nicht für PC erscheint. Typisch Fanboy.

      Fakt ist: Nintendo hat praktisch 50% der Konsolenumsatzes in der Hand, während die andere Hälfte sich Sony und Microsoft teilen müssen.

      völlig irrelevant, da die Wii lediglich den Casualmarkt hat. Entscheidend für einen Coreentwickler ist, auf welchen Plattformen er seine Spiele verkaufen kann. Und das sind weder Wii noch PC sondern PS3 und Xbox. Corespiele sind auf der wii fast genauso tot wie am PC.
      Fakt ist: Nintendo stürzt gerade mächtig ab. Deutlich stärker als erwartet.

      Diese Studie einer noch renomierteren Agentur als PwC widerspricht dir und der PWC und das passt dir nicht.

      Keine Studie widerspricht PwC. Zudem gibt es keine renommiertere (wird mit doppel m geschrieben) Studie als PwC. Du bist nicht in der Lage die Zahlen zu verstehen. Ich erinnere an dein Debakle, als du felesenfest geglaubt hast, PS3 und Xbox schrumpfen, du aber völlig übersehen hast, dass du zwei verschiedene Zeiträume bemisst. Das habe ich dir dann unzählige male erklärt. Verstehen konntest du es jedoch nicht. Man kann doch nicht 12 Monate mit 5 Monaten vergleichen. Das geht immer nur in gleichen Zeiträumen.

      Das passiert halt, wenn man sich und sein Lügenkonstrukt nur an einer einzigen lächerlichen Studie festmacht,

      Ist klar, weil die Studie dir nicht in den Kram passt, soll diese „lächerlich“ sein.

      weil willkürlich Marktsegmente definiert wurden.

      Falsch. Es wird getrennt ziwschen den einzlenen Märkten. Nur weil der Markt für klasische Spiele am PC sterben, ist das nicht willkürlich. Ganz im Gegenteil: Ein Entwickler für Coregames will wissen, wo er seine Spiele verkaufen kann. Er hat rein gar nichts davon, dass Browserspiele am PC boomen, da das nicht sein Markt ist. Die Differenzierung passt dir nicht in den Kram, sie ist aber sinnvoll. Der PC ist nunmal im Coremarkt tot.

      Sehr grosser Teil des 360 Umsatzes wird auch nicht nur mit den Retailspielen gemacht sondern mit den XBLA Titel

      Über Xbox Live wird 1,2 Milliarden Umsatz gemacht. siehe Microsoft Geschäftsbericht.

      und in welchen Zahlen sind deren Umsatz bei der PWC Studie erfasst?

      Kauf dir die Studie und schau sie dir an. ach ja, du verstehst die Zahlen ja nicht…

      Alles Fragen die nicht beantwortet werden und daher taugt die PWC Studie nicht für die Diskussion in diesem Blog.

      Siehe Studie. Da ist alles veröffentlicht.




      0
    4. Dumm nur, dass sie nicht sagen was die 2.3 Milliarden sind, wenn sie gleichzeitig aufzeigen das Onlinespiele (und damit auch Core Titel wie MMORPGs) und Browserspiele auch mit drin sind. Ist Battlefield und COD ein Onlinespiel, weil es in erster Linie online gespielt wird? Und nach wie vor haben sie nur Retailzahlen die je nach Region von bedeutungslos bis wichtig gezählt werden müssen. Wenn ich nicht weiss wie die Studie ihre Zahlen erhoben hat (und das wird aus der schlechten Zitierung deiner Quelle nicht klar), dann weiss ich auch nicht was berücksichtigt wurde und was weggelassen wurde. Und genau das macht man mit einer Studie die irgendwas aussagen soll und heute immer irgendwelche Auftraggeber zufrieden stellen soll, man lässt die Studie die einem nicht passt und den Tisch fallen und gibt eine neue auf, mit den Parameter die dann zwangsläufig das aussagen muss, was der Auftraggeber hören will. Unabhängige Studien gibt es so gut wie keine. Alles Dinge die ein gebildeter kritischer Mensch weiss und daher auch weiss wie man solche Studien lesen muss: immer mit einem Dutzend anderen Quellen vergleichen. Das haben wir getan und aufgezeigt, dass die Studie falsch liegen muss. Sowohl Quartalszahlen von den grössten Publishern, wie auch die Zahlen von anderen Studien, aber auch von Entwicklern widersprechen der Studie von PWC. Und damit sind wir wieder am Anfang. Der PC kann nicht nur 2.3 Milliarden Umsatz machen, wenn ein Verband des PCs das Gegenteil beweist. Und der wiederum kann auch nicht mit irgendwelchen Fantasiezahlen hantieren, sonst kommt die Konkurrenz und entlarvt ihn. Und MMORPG sind A) Core Spiele B) zu 90% PC Umsätze und auch nach allen Studien ein schnell wachsender Markt der schon vor über einem Jahr über 5 Milliarden Umsatz machte.




      0
    5. Nur weil der Markt für klasische Spiele am PC sterben, ist das nicht willkürlich

      Ah klassische Spiele? Also Remakes von Monkey Island und cog.com Umsätze. Ja da wundert es mich nicht, dass da nur 2.3 Milliarden zusammen kommen. Zwar sind alte Spiele nach wie vor ein Markt, aber so stark hätte ich ihn nicht mal eingeschätzt. Oder was genau versteht PWC und „klassische Spiele“.




      0
    6. Dumm nur, dass sie nicht sagen was die 2.3 Milliarden sind,

      Doch das tun sie. Siehe Studie.

      Ist Battlefield und COD ein Onlinespiel, weil es in erster Linie online gespielt wird?

      Nein. Bei den Onlinespielen sind nur Onlinespiele drin. Siehe Studie.

      Und nach wie vor haben sie nur Retailzahlen die je nach Region von bedeutungslos bis wichtig gezählt werden müssen.

      Faaaaalsch. Siehe Studie. Der Digitalmarkt ist mit drin.

      Wenn ich nicht weiss wie die Studie ihre Zahlen erhoben hat (und das wird aus der schlechten Zitierung deiner Quelle nicht klar), dann weiss ich auch nicht was berücksichtigt wurde und was weggelassen wurde.

      Siehe Studie. Alles genau ergeklärt.

      Und genau das macht man mit einer Studie die irgendwas aussagen soll und heute immer irgendwelche Auftraggeber zufrieden stellen soll,

      Es gibt keine Auftraggeber, das ist reines Wunschdenken von dir. Die Studie wird unabhängig erstellt und anschließend normal verkauft.

      man lässt die Studie die einem nicht passt und den Tisch fallen und gibt eine neue auf, mit den Parameter die dann zwangsläufig das aussagen muss, was der Auftraggeber hören will.

      Es gibt keine Auftraggeber, das ist reines Wunschdenken von dir. Die Studie wird unabhängig erstellt und anschließend normal verkauft.

      Unabhängige Studien gibt es so gut wie keine.

      PwC ist eine unabhängige Studie. Es gibt keine Auftraggeber, das ist reines Wunschdenken von dir. Die Studie wird unabhängig erstellt und anschließend normal verkauft.

      Alles Dinge die ein gebildeter kritischer Mensch weiss und daher auch weiss wie man solche Studien lesen muss: immer mit einem Dutzend anderen Quellen vergleichen.

      Die anderen Quellen widersprechen PwC nicht. Man muss auch mal verstehen wollen. Selbst die Propagandaabteilung widerspricht dem nicht, sie werfen lediglich wild die Browserspiele und MMOs dazu, damit der PC Fanboy nicht merkt, dass seine Spiele gerade den Bach runter gehen.

      Das haben wir getan und aufgezeigt, dass die Studie falsch liegen muss.

      Keine deiner Quellen widersprechen PwC. PwC liegt seit Jahren immer richtig. Der PC schrumpft als einziger Medienmarkt.

      Sowohl Quartalszahlen von den grössten Publishern, wie auch die Zahlen von anderen Studien, aber auch von Entwicklern widersprechen der Studie von PWC.

      Die anderen Quellen widersprechen PwC nicht. Man muss auch mal verstehen wollen. Selbst die Propagandaabteilung widerspricht dem nicht, sie werfen lediglich wild die Browserspiele und MMOs dazu, damit der PC Fanboy nicht merkt, dass seine Spiele gerade den Bach runter gehen.

      Und damit sind wir wieder am Anfang. Der PC kann nicht nur 2.3 Milliarden Umsatz machen, wenn ein Verband des PCs das Gegenteil beweist.

      Es geht um die klassischen Spiele. Dass der PC im MMO und Browserbereich erfolgreich ist, hat niemand abgestritten.

      Und MMORPG sind A) Core Spiele

      Falsch.

      B) zu 90% PC Umsätze und auch nach allen Studien ein schnell wachsender Markt der schon vor über einem Jahr über 5 Milliarden Umsatz machte.

      Wieder falsch. Siehe Studie.




      0
    7. Falsch, alle die Dinge die du behauptest, werden in der Studie nicht beschrieben oder erklärt und dabei bleib ich. Du kannst gerne ja mit Quellenangabe (sprich Link) und Zitat mir die Stellen nennen, ich kann sie nämlich nicht finden.




      0
    8. du musst dir schon die Originalstudie kaufen. Da steht alles drin und es ist exakt so wie beschrieben. Dein PC schrumpft. Das ist Fakt!




      0
  5. Nintendos aller letzter Flop?
    http://www.chip.de/news/Wii-U-Wii-Nachfolger-mit-Display-im-Controller_49395961.html

    Einige Demos sowie kurze Spiel-Szenen der dafür entwickelten Games zeigen die grafische Qualität der Wii U. So wurde ein HD-Video eines fliegenden Vogels gezeigt, der durch eine wunderschöne blühende Landschaft fliegt. Solchen Szenen kennen wir bisher eigentlich nur von der XBox 360 und der PlayStation 3. Aber auch die Action bei Metro: Last Light war sehr beeindruckend. Eins dürfte nun aber feststehen: HD ist endlich bei Nintendo angekommen. Und die Hardware scheint so stark dimensioniert zu sein, dass Next-Generation-Grafik kein Problem darstellt. Zur Hardware selbst und den Spezifikationen der stationären Konsole hat Nintendo bislang allerdings nichts verlauten lassen.




    0
    1. Immerhin liegt im Controller grosses Potenzial. Aber wer weiss schon wie stark die Wii U wirklich sein wird (Hardwaretechnisch) – Wobei es wohl nur bedingt Sinnvoll ist sie wesentlich stärker als die anderen HD Konsolen zu machen weil Multi´s überall fast gleich aussehen. (Von BF3 abgesehen :D)




      0
    2. Bisher hatte Nintendo noch nie ein richtige Flopp (Flopp im wie ein Dreamcast zum Beispiel). Aber für mich stellt sich auch die Frage: wer wird das Ding kaufen? Man kann schlussendlich als Core Gamer diesselben Spiele spielen wie auf PC, PS3 und 360 und soll nun da rüberwechseln? Ich denke nicht. Zwar sind die Hardwarespezifikationen nicht bekannt, wären sie aber derart überragend, hätte man sie bereits publiziert. Ganz ehrlich, man hätte schon DX11 Technik verbauen müssen die dann Grafik à la Epics DX11 Demo bieten würde, damit man die Core Gamer zu sich rüber holt.




      0
    3. Wobei es wohl nur bedingt Sinnvoll ist sie wesentlich stärker als die anderen HD Konsolen zu machen weil Multi´s überall fast gleich aussehen.

      Das würde ich auch vermuten. Die Wii U wird vielleicht leistungsstärker werden als eine Xbox oder PS3, aber welcher Entwickler würde das denn nutzen? Der Nachteil iegt auf der Hand: die PS3 und Xbox Kunden wollen keine grafisch wesentlich schlechtere Version haben und kaufen das Spiel nicht mehr. Der Entwickler fährt also immer am besten alle Versionen in etwa gleich aussehen zu lassen um keine Spieler zu vergraulen.

      Und irgendwie habe ich noch eine schlimme Vermutung: Die Wii U wird lauter Remakes bekommen, einfache Umsetzungen von alten PS3 und Xbox Spielen. Das kostet kaum Geld in der Entwicklung und es wären für Nintendo Spieler dennoch neue Spiele und das sogar in HD. Einzig Nintendo würde was richtig neues auf die Beine stellen.

      Mal schauen, ob sich das Ding verkauft. Irgendwie fehlt es da an Argumenten. Wenn ich keine gute Grafik brauche, kann ich auch weiter Wii spielen und die neue Konsole wird nicht gekauft.
      Und wenn ich gute Grafik haben will, dann erwarte ich eine Konsole die besser ist als die PS3 und Xbox. Würde also wieder nicht gekauft, weil wir alle schon PS3 und Xbox haben.

      Welche Zielgruppe will man nun ansprechen? Den Kiddis und Casualgamern reicht vermutlich die Wii. Den Coregamern ist die Grafik nicht gut genug und warten lieber auf die neuen Next Gen Konsolen. Von allem ein bißchen?
      Ich glaube nicht, dass die Wii U genauso erfolgreich wird wie die Wii.

      Marc sollte wirklich über den Artikel „Nintendos aller letzter Flop?“ nachdenken ;)




      0
    4. Ich bin mittlerweile sehr vorsicht geworden. Ich würde nie mehr sagen, dass etwas keinen kommerziellen Erfolg hat. Aber wo ich zumindest bei der Wii damals richtig lag, war die Ausrichtung auf Casual Games und durch die Fuchtelsteuerung absolut versimpelte und durch die Grafik anspruchslose Spiele.

      Bei der neuen Wii U könnte es trotz allem sein, dass Pokemon und SSB-Kids das Ding kaufen weil ihre „Lieblingshelden“ drin sind. Aber ansonsten sehe ich auch keinen Grund wegen Spielen, die es auf der XBOX gibt, eine Wii U zu kaufen – solange die nicht um den neuen Controller herum konzipiert sind.

      Und 1012? Da werden Sony und MS doch dann spätestens ihre neuen Konsolen ankündigen.




      0
    5. Ich denke auch, dass spätestens an der E3 2012 erste Ankündigungen wenn nicht sogar der Prototyp der Nachfolger von Sony und Microsoft zu sehen sein werden. Von daher finde ich es gut dass Nintendo den ersten Schritt in eine neue Generation gemacht hat. Mich nimmt Wunder ob dann einfach die entsprechenden Techniken für Kinect und Move schon integriert sind. Ich denke nicht, dass man sie aufgeben wird, eher noch weiter ergänzen. Und ich denke in der Spielindustrie wird sich die ganzen Möglichkeiten von Gyroskopen, optischen Erfassungen, Sprachsteuerungen so selbstverständlich integrieren wie damals Rumble oder Analogsticks. Es wird einfach ein natürlicher Teil des Spielens, nicht nur mit Buttons und Sticks steuern zu können, sondern auch andere Möglichkeiten zu haben. Meist optional, bis auf Spielkonzepte wo es unabdingbar ist. Es braucht noch kluge Studios die sog. Quassi-Standards schaffen (so wie Halo bei den Padsteuerung die erste brauchbare Shooter Steuerung schuf) und dem Rest der Branche zeigt wie man ein Strategiespiel auf Konsolen richtig steuert, wie man die optischen Sensoren zum gleich schnellen wie präzisen Zielen in Shooter verwendet. Sobald da einer eine gute Lösung gefunden hat, wird sie von allen anderen adaptiert und jeder wird glücklich damit. Und ich bin nach wie vor (entgegen Marc) überzeugt, dass mit solchen optischen Erfassung eine bessere Shooter Steuerung möglich ist, als mit dem Pad. Da wechsle ich dann auch gerne vom PC auf die Konsole rüber, aber ein Pad ist einfach kein Ersatz für eine Maus.




      0
    6. Die Wii U ist nicht teil der Next-Generation sondern der Current Generation. Die Hardware orientiert sich ja an der XBOX360 und PS3 und nicht den Nachfolgern.




      0
    7. Nein, es ist für Nintendo die nächste Generation, denn die Wii hat sich auch damals nicht an der 360 oder PS3 orientiert und war technisch weiter als sein unmittelbarer Vorgänger aber nicht als Konkurrenz zu Sony oder Microsoft gedacht. Es ist zwar naheliegend es so zu sehen, dass Nintendo versucht mit 360 und PS3 zu konkurieren, aber im Interview hat das der CEO von Nintendo verneint. Er will zum iPad kokurrieren und dem ist dieses Gerät sicher technisch voraus.




      0
    8. Schon kar, dass Nintendo das sagt. Aber offensichtlich wollen sie Marktanteile von XBOX360 und PS3 weil es sich technisch eher an denen orientiert und es die selben SPiele gibt.




      0
    9. Das ist eben die Frage. Wenn man sich aber das Konzept genau anschaut, denke ich das hat Nintendo etwas weiter gedacht als wir alle momentan sehen können. Nein ich denke inzwischen (ich brauchte auch eine Weile bis ich aus dem Konzept schlau wurde), dass Nintendo eben nicht versucht Xbox 360 oder PS3 Kunden abzuwerben, sondern versuchen ihren Kundenstamm einfach auch noch Core Games anzubieten und eine Art iPad-Feeling zusätzlich noch zu bieten. Schlussendlich bietet etwas ähnliches Sony auch mit der Möglichkeit von und zu PSVita zur PS3 zu streamen. Bei der PSP ist es nur auf eine Seite möglich. Nur dass mich dafür der Screen bei der Sony Lösung einfach zu klein dünkt. Für mich persönlich der den Garten im WLAN Bereich hat, hört sich das interesant an. Und nicht zuletzt: die technischen Spezifikationen sind noch nicht veröffentlicht worden. Erst dann kann man sagen wie potent die Hardware der Wii U sind. Aber meines Wissens ist soviel siche, die Wii U kann natives 1080p. Ich denke also, sie ist sicher leistungsstärker als die Xbox 360.




      0
    10. Leider alles sehr wage. Aber die Specs werden schon noch folgen, geht ja noch eine Weile bis zum Release. Bei PCG Hardware munkelt man etwas von einem Chip basierend auf dem RV770, sprich einem alten DX10 Chip von AMD der bei der HD4850 und HD 4870 Verwendung fand. Sollte das stimmen und auf dem Niveau einer HD4850 arbeiten, dann ist die Wii U um Faktoren potenter als eine 360 oder PS3. Kommt drauf an wieviel VRAM dazu verbaut werden (hoffentlich 1GB) und was für ein CPU ihr zur Seite gestellt wird. Nach Benchs von Toms Hardware sollten damit eigentlich alle aktuellen Spiele mit 40 bis 60 FPS laufen bei 1080p.

      http://www.pcgameshardware.de/aid,828374/E3-2011-Nintendo-Wii-Teil-2-Hardwaredetails-zur-Wii-U-Update-zu-IBM-und-AMD/Konsolen/News/




      0
    11. Bisher hatte Nintendo noch nie ein richtige Flopp

      Belegt mal wieder wie wenig Ahnung du hast. Nintendo hatte sogar einen noch größeren Flop.




      0
    12. Das kommt drauf an was man als Flop anschaut. Flop war die Dreamcast, der Gamegear, 3DO etc. die nie den Massenmarkt erreicht haben. Das kann man weder vom N64 noch von Cube behaupten. Virtual Boy oder wie er hiess war ein Flop. Aber ansich auch kein grosses Produkt, zumal Nintendo damit nicht versucht hat ein bestehenden Produkt zu ersetzen, sondern es nebenher anbot. Nintendo hatte nie ein Produkt im Portfolio welches marktrelevant für sie war und sich nicht verkaufte. Ich meine selbst Apple hatte so einige Produkte die geflopt sind. Und momentan ist Nintendos Marktdominanz geradezu erschreckend gross. Markus lobt immer ein Call of Duty welches sich 20 Million mal verkauft hat. Nintendo hat selber aus dem eigenen Haus für die Wii mehrere Franchisen die sich mehr verkauft haben.




      0
    13. Die beiden waren zwar nicht der Hit, aber sie haben sich beide für Nintendo rentiert, weswegen man nicht direkt von ein Flop reden kann. Der einzig wirklich ware Flop war bislang der VirtualBoy.

      Aber für mich stellt sich auch die Frage: wer wird das Ding kaufen?

      Wie es bislang der Fall war wird Nintendos Konsole nicht für die Third Spiele gekauft, sondern für die First, bsp. Zelda, Mario, Metroid, (Starfox, F-Zero), so wird dies auch bei mir der Fall sein. Die meisten Third Spiele beim ganzen Shooterwahn interessieren mich nicht und kann ich auch Problemlos drauf verzichten (letzten Shooter den ich wirklich gespielt habe war SW Republic Commando).
      Die übrigen Spiele werde ich, falls es überhaupt noch welche gibt, noch für die PS3 holen, sofern es exclusiv sind. Ansonsten werde ich in der next gen wieder nur zweigleisig fahren mit Ninti und PC, da die anderen beiden Konsolen nur als Staubfänger dienen.




      0
  6. „Wer zuletzt lacht, lacht am besten“ lautet das Motto. Marc hat mit dem Artikel eine gewagte Prognose aufgestellt und dafür Prügel kassiert. Nintendo war in den ersten zwei Jahren tatsächlich erfolgreich. Aber was bitte ist danach passiert? Steiler Absturz einer Eintagsfliege:

    Konsolenverkäufe
    2009 Wii 21,295,417 (-12%)
    2010 Wii 17,426,741 (-18%)
    2011 Wii 11,834,837 (-32%)

    Stand heute ist Nintendo wieder nur Dritter. Das gleiche bei den Spieleverkäufen. Noch in der gleichen Generation steht Nintendo wieder auf Rang 3.

    Am Ende aller Tage lag Marc mit diesem Artikel also doch nicht so verkehrt.




    0
    1. JTR vor drei Jahren:

      Nintendo hat 50% des Marktes. Was fortläufig bedeutet das die grossen Dritthersteller in Zukunft zu Gunsten dieser Plattformen die 360 und PS3 mehr vernachlässigen werden

      lol
      Ich liebe seine Prognosen und seinen Elan, trotz der PwC Studie zu behaupten, dass in Wahrheit alles anders wäre :)




      0
    2. Genauso wie die Prognose zu Cube Zeiten von Marc, dass Nintendo unter gehen würde. Das Spielbusiness ist ein kurzlebiges Geschäft. Wäre hätte vor 5 Jahren ahnen können das alle Welt nur noch auf ihren Smartphones spielen wollen und keine Konsolen mehr kaufen? Ok, die Büx verkauft sich immer noch als Mediacenter. 50% aller 360 Besitzer benutzen das Ding kaum als Spielkonsole sondern als Mediathek. Und bei der PS3 würde mich die Verkaufszahlen oder Bluray Wunder nehmen. Ich hätte wohl auch keine ohne BR. Es ist nach wie vor der beste BR Player der Welt und war gerade zu Beginn der meistgenutzte weil am günstigsten. In den ersten 2 Jahren waren 60% aller BR Player PS3 und wurden auch in erster Linie für Filme und nicht für Games genutzt. Und wie gesagt bei der 360 ist es dasselbe laut eigener Aussage der MS Verantwortlichen. Darum bemüht sich Microsoft auch nicht mehr um Exklusivspiele sondern lieber Online Videotheken etc.




      0
    1. Trotzdem ist die Konsole für Coregamer nicht interessant gewesen. Dafür gab es PS3 und XBOX360. Ein paar Nintendo-Nerds kommen dann mit irgendwelchen Exoten aber im Prinzip ist diese Generation der Wii-Spiele wirklich etwas für Kinder und Non-Gamer geworden.




      0
    2. Ein paar Nintendo-Nerds kommen dann mit irgendwelchen Exoten aber im Prinzip ist diese Generation der Wii-Spiele wirklich etwas für Kinder und Non-Gamer geworden.

      Immer diese selbsternannten Coregamer… Nur weil man Nintendo flamed und ne Box hat ist man kein Coregamer lol




      0
    3. aber im Prinzip ist diese Generation der Wii-Spiele wirklich etwas für Kinder und Non-Gamer geworden.

      Immer noch die beste Party Konsole. Der klägliche Versuch von Microsoft mit ihrem verkorksten Kinect daran heran zu kommen, ist mächtig gescheitert. Und nicht wegen der Hardware (die aber eben auch nicht so gut ist wie Microsoft es angepriesen hat) sondern vorallem wegen der fehlenden Software. Was man bei Nintendo und der Wii wirklich bemängeln kann ist das fehlende Onlinekonzept und dass es wirklich noch eine reine Spielkonsole ist und dadurch eben die Kunden wegfallen die eine Konsole für Medienkonsum in erster Linie benutzen.




      0
    4. Immer noch die beste Party Konsole.

      Steile These. Ein paar Monate war das witzig aber mehr nicht. Wii Golf war aber irgendwann einfach langweilig. Da habe ich bzw. wir auf der 360 nach wie vor mehr und vor allem länger Spaß. Aber ich will dir das nicht mies machen. Wenn ihr da Spaß habt ist das natürlich toll.




      0
    5. Wer redet auch von Wii Sports. Wii Sport Ressort, Mario Party, Wii Party Blocks usw. Wie gesagt das einzige was da konkurrieren kann ist Rockband und Buzz, alles andere taugt schlicht nichts auf der 360 und PS3 was Party anbelangt.




      0
    6. Wii Sport Ressort, Mario Party, Wii Party Blocks

      … ist imho für Kinder ab 12 gemacht. Sorry, aber das macht mir keinen Spaß. Party spiele sehen so oder so aus. Die Mario Party *** Spiele sind auch die Spiele auf der Wii mit der niedrigesten Wertungen. Sorry, aber die Spiele sind einfach nur lächerlich.

      Hier eine Übersicht zu allen Partyspielen hier im Blog.




      0
    7. Ist ein Actionfilm für dich auch lächerlich? Genau so ist Gears. Die beste Coop-Erfahrung seit Halo. Aber das hat nichts mit Partyspielen zu tun. Mario Party und Co sind einfach nur anspruchslos und sehen auch noch total daneben aus. Ich gehöre absolut nicht zu der Zielgruppe. Während Minecraft Teil der Popkultur und ein ganz eigenes Phänomen für sich ist, sind die Party-Spiele von Nintendo einfach nur für sehr beschränkte Leute gemacht, die einfach nur mal ein Pad in der Hand haben wollen. Dazu dieser Grafikstil aus der Hölle. Ne Danke.




      0
    8. Ich bevorzuge bei Parties Musik, Bier und nette Gespräche OHNE Videospiele.

      /Sign

      Ich bevorzuge bei LAN Parties Musik, Bier, nette Gespräche UND Videospiele. :)




      0
    9. Minecraft und Pop Kultur? Ok, wenn du meinst. Du bist ja der Fachmann laut deinen Diplomen, ich sehe es nicht so. Party Spiele spiele ich meist mit Leuten die selber nicht viel mit Spielen am Hut haben. Mit dem Rest spiele ich Coop Games. Das sind zwei verschiedene Kategorien. Und da schlägt meiner Meinung nach Titel wie Left4Dead Gears of War und Konsorten um Welten. Die meisten guten Coop Spiele machen solo kaum Spass ist mir aufgefallen. Dafür geht mit Bier etc. der Spass umso mehr los. Ich finde Gears of War belanglos, anspruchslos und monoton. Das du so ein Schund mit dem wirklich genialen Halo in einen Topf wirfst kann ich nicht verstehen.




      0
    10. Wir reden über Minecraft und Nintendo Party Games. Popkultur ist im Prinzip alles, aber wenn man sich mal die Reaktionen im Netz dazu ansieht, dann ist Minecraft mit seinem kreativen Spielprinzip und seinen abgedrehten Schaltungen eine deutlich höhere gesellschaftliche kulturelle Leistung als wenn man mit Buh-Hu und Peach irgendwelchen Mist macht. Ich bevorzuge da auch wirklich die Musikspiele von Harmonix.

      Gears of War ist etwas völlig anderes. Ich spiele persönlich Halo: Reach auch viel lieber als Gears im Multiplayer. Halo läuft ca. einmal pro Woche. GEars war dafür im Coop bei Teil 1 – 3 einfach herrlich lustig und einfach cool. Man darf das einfach nicht so ernst nehmen. Guck dir mal Cliff Bleszinski in Interviews an. Der macht das gerne, weil er es selber witzig und cool findet. Deswegen mag ich die Serie so gerne. Aber nur im Coop.




      0
    11. In nächster Zeit komme ich eh nicht dazu Party Spiele zu spielen. Man habe ich bei Steam Sale zugeschlagen, das muss auch alles zuerst gespielt werden.




      0
    12. Du bist nur neidisch das ist alles. Ich sag nicht nein wenn ich Spec Ops the line mit 33% Rabatt bekomme. Und es gibt immer Titel die man auf der Seite gelassen hat, weil man gerade anderes zu spielen hatte, aber sie kauft wenn man sie günstig bekommt. So zum Beispiel bei mir das letzte Assasins Creed Relevations samt allen DLC für ca. 16 Euro. Da sage ich nicht nein. Dazu diverse Arcade Titel die mir noch gefehlt haben.




      0
    13. Mich packts bei den Steamsales auch immer. Und ich kaufe immer mehr als ich jemals spielen kann :(
      Mein Steambibliothek platzt quasi aus allen Nähten. Na ja, damit habe ich dann wenigstens die Hersteller unterstützt… und irgendwann bin ich ja vielleicht mal ein paar Wochen am Stück krank geschrieben und dann kann ich das alles zocken. Oder ich mache ein Zock-Sabbatical…




      0
    14. Markus im Gegensatz zu dir gehe ich geregelten Arbeitszeiten nach und habe daher gar keine Zeit jedes Spiel ab Release zu kaufen und auch nicht die Lust soviel Geld dafür auszugeben. Daher kaufe ich mir wichtige Titel (wie z.B. Diablo 3) zum Vollpreis ab Releasetag und dann gibt es Titel die man gerne spielen will, wo man es aber nicht eilig hat. Da wartet man dann auf Angebote. Und die kommen so sicher wie das Amen in der Kirche. Bei wem natürlich das Geld auf Bäumen wächst kauft sich alles zum Vollpreis ab Releasetag. Wer aber Haus (Hypothek), Auto, Ferien und noch andere Hobbys als Gamen als Kostenposten zu bewältigen hat, überlegt eben evt. auch wo er sparen kann. Es ist dein gutes Recht immer die möglichst teuerste Variante zu wählen, aber deswegen musst du andere nicht verspotten.




      0
    15. Es gibt eben Menschen, die kaufen ihre Spiele lieber etwas später als zu Release in irgendeinem Steam-Sale, weil sie sonst derartige Titel entweder überhaupt nicht gekauft hätten oder weil einem ein Titel den Vollpreis z.B. aufgrund von zu kurzer Spielzeit nicht wert ist. Andere kaufen gebrauchte Konsolenspiele bei Ebay o.ä. aus den gleichen Gründen. Wo hat der Entwickler am Ende wohl mehr von? Der Vergleich zur „Grabbelkiste“ ist ebenfalls völlig aus der Luft gegriffen, da es sich bei digital zu erwerbenden Titeln nicht um überschüssige Ware handelt. Wenn sich also ein solcher Sale nicht auch finanziell lohnen würde, gäbe es ihn nicht. Niemand hat etwas zu verschenken.




      0
    16. Wenn sich also ein solcher Sale nicht auch finanziell lohnen würde, gäbe es ihn nicht.

      Und da alle Entwickler/Publisher einverstanden sind, muss es sich ja lohnen. Allein schon deswegen weil sie ja eigentlich nichts zu verlieren haben. Gesunder Menschenverstand und so…




      0
    17. Sehe das genauso wie in dem Artikel beschrieben: ohne solch einen Rabatt hätte ich wahrscheinlich nie daran gedacht mir Trine 2 zuzulegen. Dann das Spiel für 3 Euro irgendwas geholt und für sehr spaßig befunden. Könnte mir auch vorstellen einen Nachfolger zu kaufen.




      0
    18. Man schaut sich schließlich auch nicht jeden Film im Kino an, von dem man sich halbwegs Unterhaltung verspricht. Da genügt wenig später ein Gang zur Videothek, wenn man es günstiger haben möchte oder wartet noch ein wenig länger, bis er im Fernsehen läuft. So ist das eben in der Unterhaltungsbranche.




      0
    19. Jeder hat seine Favoriten für die er gerne auch den vollen Preis ausgibt. Aber in der Unterhaltunsbranche gibt es ein derart grosses Überangebot, dass man Prioritäten setzen muss. Es sei den man bekommt eben die Chance günstig ein paar Titel zum Preis von einem zu erwerben. Bei Musik und Filmen, Bücher usw. ist es genau dasselbe.




      0
  7. Ade Nintendo. Die Wii U ist der größte Flop seit dem Virtual Boy.

    Nintendo senkt Verkaufsprognose drastisch
    Wii U: Vom Hoffnungsträger zum Ladenhüter. Mit der Wii U schickte Nintendo als erster der drei großen Hersteller eine Konsole der nächsten Generation in das Rennen um die Gunst der Käufer. Doch schon ohne unmittelbare Konkurrenz lief der Verkauf eher schleppend. Nach dem Launch von Xbox One und PS4 ist er nun völlig eingebrochen.
    In einer offiziellen Mitteilung gestanden die Japaner nun ein, dass die bisherige Prognose von neun Millionen verkauften Wii U im Zeitraum von April 2013 bis Ende März 2014 nicht mehr einzuhalten ist. Stattdessen hofft man nun nur noch, wenigstens 2,8 Millionen Geräte verkaufen zu können. Die Erwartungen sind also binnen eines Jahres auf ein Drittel des Ausgangswertes zusammengeschrumpft.
    Allerdings sind laut dem Marktforschungsunternehmen NPD Group selbst diese 2,8 Millionen Wii U noch ein ambitioniertes Ziel. (cel)




    0
    1. Ade Nintendo? Die verdienen alleine mit dem 3DS soviel Geld, dass sie locker überleben, abgesehen von den Geldreserven die sich von der alten Wii angehäuft haben.

      Sie sollten eine Version ohne dieses krude Tablet herausbringen und evt. eher auf second Screen Funktionen für iOS und Android bringen und so die Wii U ohne Tablet wie der 2DS mit Kampfpreis und guten Spielbundles (die es inzwischen gibt) auf den Markt werfen.

      Sie können die Situation verbessern, sie müssen nur den Mut dazu aufbringen.




      0
    2. Beim 3DS musste ebenfalls deutlich nach unten korrigiert werden. Insgesamt schreibt der Konzern rote Zahlen. Für alle die sich wundern warum Nintendo das veröffentlicht: sie müssen, sowas nennt man Gewinnwarnung.

      Das Unternehmen rechnet jetzt mit einem Verlust von 25 Milliarden Yen (176 Mio Euro) statt des angekündigten Gewinns von 55 Milliarden Yen.

      Bei der mobilen Konsole 3DS senkte Nintendo die Absatz-Erwartung von 18 auf 13,5 Millionen Geräte.




      0
    3. Nintendo wäre meiner Ansicht nach als Third-Party Developer am Besten aufgehoben. Ähnlich wie SEGA könnten wir dann Mario Kart und die wenigen anderen noch coolen Spiele auf PS4, PSP Vita und iPhone spielen. Square Enix macht das auch sehr erfolgreich als japanisches Unternehmen. Aber bitte nicht mehr diese dämlichen Hardware-Versuche die nachher niemand will wie Fuchtelsteuerung und die WiiU – was immer die auch damit besser machen wollten.




      0
    4. JTRs Lieblingsanalyst Pachter hat gemeint, dass Nintendo die Wii U fallen lassen und erstmal Thirdparty Entwickler für die richtigen Konsolen werden sollte bis man in ein paar Jahren wieder eine vernünftige eigene Konsole in Petto hat.

      Ich würde mir ja eine Nintendo Konsole zulegen, wenn man nicht wieder auf die Idee kommt eine neue Konsole mit Hardware der letzten Generation auszustatten. Das hat bei der Wii nur geklappt weil die Menschheit die Fuchtelsteuerung für die Innovation schlechthin gehalten hat und sich die Eltern gedacht haben „Bewegung kann meinem Sprössling nur gut tun“.

      Nintendo macht keine schlechten Spiele. Aber warum soll ich ein Zelda spielen das sich spielerisch nie verändert und grafisch einfach nicht überzeugen kann. Für einen Ocarina of Time Spieler ist jeder Nachfolger eine Enttäuschung.




      0
    5. Das mit dem Thirdparty Hersteller werden ist nicht so einfach, denn die Bestandskunden der Wii U wären wohl zurecht empört darüber. Aber ja das neue Mario auf der PS4 wäre mal etwas.

      Ich denke nicht dass die Grafik das Hauptproblem ist, dass war bei Nintendo noch nie ein wichtiger Faktor. Aber das blöde Fisher Price Spielzeug Tablet, hat die Wii U unnötig teuer gemacht. Würden sie das streichen und die Wii U zum absoluten Kampfpreis anbieten, dürfte sich der Erfolg einstellen, wenn gleichzeitig langsam nun die wichtigen Franchisen erscheinen.

      Und ja Nintendo, ich hätte gerne mal mein F-Zero welches ich bei der Wii vergeblich darauf gewartet habe endlich einmal!




      0
    6. Eine andere Notlösung (welche aber das Risiko eines folgenden Hacks mit sich bringt) wäre, wenn sie auf dem Tablet nebst ihrer Software noch ein vollwertiges Android und Playstore mit installieren würden. Das würde den Wert des Tablets verbessern. Aber so was ich gelesen habe, ist der Touchscreen ziemlich ungenau und macht daher ein minderwertigen Eindruck.

      Ich frage mich echt, wer bei Nintendo den Boom der Tablets verschlafen konnte. Eine Hardware zu verkaufen wollen, die bei jedem zweiten Haushalt (wenn nicht mehr) schon vorhanden ist, in teurer und hochwertigere Art, das ist einfach selten dämlich. Da hat Sony und Microsoft mit den Apps für iOS und Android es richtig gemacht.




      0
    7. Ich denke nicht dass die Grafik das Hauptproblem ist, dass war bei Nintendo noch nie ein wichtiger Faktor.

      Der Gamecube war stärker als die PS2, das N64 stärker als die PS1. SNES stärker als Mega Drive.
      Erst seit der Wii ist man auf den Trichter gekommen, Hardware der letzten Generation rein zu bauen.

      Android auf dem Ding? Passt nicht zu Nintendos Kinderimage. Zumal fraglich ist ob das technisch überhaupt machbar ist.

      Wichtige Titel? Sind Mario und Zelda nicht schon erschienen?




      0
    8. Das Problem ist doch, dass die Wii U nicht viel günstiger als eine PS4 ist. Oder dass für solche die noch keine haben, eine 360 interessantere Bundles zum günstigeren Preis bietet als die Wii U. Und das alles nur wegen dem unnützen überteuerten und noch schlecht verarbeiteten Tablet.

      Und wer wie ich ein iPad vor einem halben Jahr für 750.-CHF gekauft hat, fragt sich warum er nicht das für second Screen Funktionen nutzen kann.




      0
    1. Glaubst du wirklich dass der Untergang von Nintendo ein Gewinn für die Branche wäre? War der Untergang von ATARI, Commodore oder SEGA für irgend jemand ein Gewinn? Für mich als Gamer wäre es traurig.




      0
    2. Langfristig könnte aber Nintendo so nicht mehr überleben. SEGA bringt ja auch nicht gerade noch was brauchbares seit sie keine eigene Hardware mehr haben. Ohne eigene Hardware wäre Nintendo langfristig nur einem langen Sterbeprozess ausgesetzt wie ATARI etc. zuvor. Die Schadenfreude könnte also sich als Schuss ins eigene Knie erweisen!




      0
    3. Die ehemaligen Coregamer (ja, die gab es wirklich mal) sind in großen Teilen schon zu Wii Zeiten abgehauen, als Nintendo plötzlich auf veraltete Hardware mit Fuchtelsteuerung gesetzt hat.
      Jetzt rennt sogar schon die U12 Fraktion schreiend davon, weil das klobige Bedienteil schon für Erstklässler peinlich ist.
      Mario, Zelda und Mario Party 38 sind auch ausgelutscht. Das war alles mal zu N64 Zeiten State of the Art.
      Nintendo ist auf den guten Weg, wie Sega in der Versenkung zu verschwinden.




      0
    4. Das Problem ist in meinen Augen vor allem, dass die First-Party-Titel einfach nicht besonders gut waren. Mario Maker ist zum Beispiel so ein Titel, für den man sich keine neue Konsole kauft. Genau so wie dieses 2D Mario Bros Teil auf der WiiU. Und ein HD Mario Kart hätte eher kommen müssen.

      Die Fuchtelsteuerung war ja sogar noch gut im Vergleich zu diesem komischen Hybrid-Handheld-Joypad.




      0
    5. Ähm doch, Mario Maker war ein Grund warum ich bei einem günstigen Angebot eine Wii U evt. noch geholt hätte. Und die 2D Mario Teile sind genau das was die Leute wollen und nicht diese schlechten 3D Teile, weshalb sie ja auch gemacht werden. Mario Galaxy ist genauso schlecht wie damals Mario N64. Ich konnte diese 3D Teile nicht leiden. Dasselbe Problem bei Sonic. Alle diese 3D Teile waren unglaublich schlecht. Das Gameplay von Jump’n Runs funktioniert nun mal hauptsächlich in der 2D Ebene und nicht 3D, denn dann bist du sehr schnell mal beim 3D Adventure, was ein Genre Wechsel ist den niemand will.




      0
    6. Mario 64 hat die Gamingwelt revolutioniert. Das erste gute Spiel in 3D Umgebung. Ab dem Gamecube ging es dann langsam abwärts. Das Problem erledigt sich gerade tatsächlich von selbst und ich finde es gut. Die Welt dreht sich nunmal weiter und Nintendo ist nur noch Elend.




      0
    7. Bei Sonic will der Flopp von 3D Welten niemand bestreiten, bei Mario war es besser gemacht aber auch nicht perfekt. Und schlussendlich zeigen die Releases, dass man von dem 3D Konzept bei Jump’n Runs weg gekommen zu sein scheint. Mario Galaxy hat nach dem zweiten Teil kein Nachfolger mehr bekommen. Alle Mario Veröffentlichungen zuletzt waren 2D Konzepte.




      0
    8. Meines Wissens verkaufen sich die Titel mit Mario im Titel gut, auch bei der Wii U. Das Problem bei der Wii U ist der Preis gewesen. Die hätten wie bei der Xbox One das Kinect, bei ihnen das Fisherprice Pad weg rationalisieren sollen und so die Wii U massiv günstiger machen. Und dann eben halt auch Titel liefern, wie F-Zero, Zelda etc. rechtzeitig bzw. überhaupt liefern.




      0
    9. JTR: Das Problem bei der Wii U ist der Preis gewesen.

      Genau das ist imho das Hauptproblem der Wii U, ich kann es einfach nicht verstehen…
      Iwata hatte damals einige Monate vorm Wii U Release noch angekündigt, man würde nicht die gleichen Fehler wie beim katastrophalen 3DS-Launch wiederholen (Hoher Preis, keine Software).
      Wenn ich dann sehe, dass selbst heute 2015 die Wii U immer noch für 300€ im Regal steht, direkt neben einer XBox One für 330€ und der PS4 für 380€. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

      Aber Nintendo hat ja auf der letzten E3 gezeigt, dass sie die Wii U abgeschrieben haben. Keine neuen Titel angekündigt, selbst Star Fox erscheint nicht mehr 2015.
      Anscheinend arbeitet man bei Nintendo mit Hochdruck am NX. Ich wette das WiiU-Zelda kommt auch als NX-Launchtitel 2016, wie Twilight Princess 2006 auf der Wii…




      0
    10. Ob die NX wirklich ein Wii U Nachfolger ist, ist nicht wirklich klar. Vor paar Jahren wurde gemunkelt Nintendo würde an einer Billigkonsole speziell nur für den chinesischen Markt arbeiten. Experten gehen davon aus, dass es sich bei NX genau um diese handelt. Aber genau weiss das nur Nintendo.




      0
    1. Eigentlich Wii U 2.0 aber einfach durchdachter. Hätten sie das unmittelbar nach der Wii gebracht, ich denke die Diskussion würden wir jetzt nicht führen. Aber mal schauen, wenn das Ding flopt enden sie wie SEGA.




      0
    2. Noch weiß man zu wenig über die Konsole, finde ich, um das final beurteilen zu können. Wenn die Konsole ordentlich Power hat und dann entsprechend die üblichen kindgerechten und mehrspielertauglichen Nintendospiele (Mario Kart!) drauf kommen, würde ich mir die Konsole ggf. irgendwann zulegen.
      Wobei mich das Mitnehmen der Konsole null interessiert.




      0
    3. Sie hätten statt der Wiiu eine leistungsstarke Wii 2 mit verbessertem Motion Controller und kabellosem Nunchuk bringen sollen. Das wäre ein garantierter Erfolg geworden.Vielleicht nicht ganz so erfolgreich wie die erste Wii, aber sicherlich über XBox One Niveau.

      Nintendo wird schon seit über 10 Jahren tot geredet, besonders in diesem Blog. Passiert ist bisher nichts. Im Gegenteil: Nintendo steht heute wesentlich besser da als vor 10-12 Jahren. Die sogenannte „Krise“ ist nichts als eine Nachwirkung der unglaublich guten Wii/DS Zeit. Wenn man in so einer Branche (stationär und Handheld kombiniert) einen Marktanteil von weit über 60% hat, ist es klar, dass das nicht ewig so weiter gehen kann. selbst heute hat Nintendo noch einen Marktanteil von fast 50% (bezogen auf Hardwareverkäufe der aktuellen Generation) und im Gegensatz zu anderen Herstellern amchen Sie auch immer mit ihren Plattformen Gewinn, auch wenn diese sich schlecht verkaufen.




      0
    4. Sie hätten statt der Wiiu eine leistungsstarke Wii 2 mit verbessertem Motion Controller und kabellosem Nunchuk bringen sollen. Das wäre ein garantierter Erfolg geworden.

      Genau warum hört Nintendo nicht einfach auf dich. Dann wären die jetzt Weltmarktführer.

      Im Gegenteil: Nintendo steht heute wesentlich besser da als vor 10-12 Jahren.

      Blödsinn. Nintendo steht heute schlechter da als 2004/2005. wie wäre es mit googlen statt einfach irgend einen Schwachfug zu behaupten.

      Wenn man in so einer Branche (stationär und Handheld kombiniert) einen Marktanteil von weit über 60% hat, ist es klar, dass das nicht ewig so weiter gehen kann.

      Das heißt aber nicht, dass ein solcher Absturz normal ist.

      und im Gegensatz zu anderen Herstellern amchen Sie auch immer mit ihren Plattformen Gewinn, auch wenn diese sich schlecht verkaufen.

      Das tun die anderen Hersteller auch.




      0
    5. Das Problem an der Wii U war meiner Ansicht nach vor allem eines: Der Name. Ich habe auch erst gedacht es wäre ein Controller für die Wii.

      Ja der Name ist bescheuert. Aber die ganze Konsole war auch eine Fehlentwicklung. Während man bei der Wii durch den Motion Controller etwas wirklich neues geboten hat, konnte man bei der Wiiu nur alternativ auf dem Gamepad spielen bzw. diesen als 2. Bildschirm nutzen.

      Das ganze Konzept war einfach nicht interessant genug um die mangelnde Leistung der Konsole zu kompensieren. Das war bei der Wii anders. Wenn man dann auch als First Party es versäumt interessante Spiele zu entwicklen, die die Features der Konsole intelligent nutzen, ist die Katastrophe perfekt.




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.