mp3 normalizing, tagging and renaming

Eike hat vor ein paar Tagen das Thema MP3-Managment in seinem Blog angesprochen.

Jeder der den alltäglichen Musikgenuss von CD/Platte/Tape auf das Dateiformat MPEG Layer 3 umgestellt hat, weiß wie angenehm es ist wenn die Musiksammlung die richtigen Dateinamen und die richtigen ID3v2-Tags hat.

Es gibt einem fast die gleiche Befriedigung wie damals, als man noch beim Defragmentieren zugesehen hat. =)

So richtig Sinn macht das aber erst, wenn man Programme wie iTunes oder wie ich die WinAmp Library nutzt. Wenn die Lieder nämlich passend benannt worden sind, ordnen die Programme sie automatisch nach Alben, speichert wie oft die Lieder gespielt wurden, verwaltet Playlisten und das alles mit dem Find-As-You-Type-Feature.

WinAmp Medialibrary

Genau wie Winamp oder iTunes sind die Programme die einen dabei unterstützen der MP3s Herr zu werden natürlich kostenlos. Die in meinen Augen sinnvollsten Tools heißen:

MP3Gain
Normalizing – Lautstärke alle MP3s wird angepasst.
MP3Tag
Renaming – Bennent Alben bequem um und noch viel mehr.
Musicbrainz
Tagging – Sucht anhand des Dateinamens die restlichen Informationen.

MP3Gain löst das Problem, dass die Lieder streckenweise unterschiedlich laut sind. Ein heißer Tipp:

Mp3 Gain

Man sollte unbedingt den Haken »Datum/Zeit der Originaldatei beibehalten« setzten. Sonst kommen ein paar WinAmp-Library-Features durcheinander.


MP3Tag hat umfangreiche Funktionen die MP3s und ihre Tags manuell zu editieren. Es kann auch bei kompletten Alben eine Free-CDDB-Abfrage starten. Einfach genial.


MusicBrainz.org hat Eike ja schon ausreichend beschrieben. Generell ist die Idee dahinter, dass es mit dem Dateinamen eine Suchanfrage an die Free-CDDB schickt und dann Felder wie »Album« und »Track« entsprechend ausfüllt und ggf. Fehler im Tag berichtigt falls man Limp Bizkit mit »b« geschrieben hat. =)

Alle Programme sind natürlich kostenfrei und vielleicht helfen diese Tools ja jemandem, dem Chaos auf der Festplatte Herr zu werden.

Und wenn es jemanden interessiert: Das Teaserbild oben stammt aus dem Winamp Advanced Visualization Studio und heißt: el-vis – soundscape III (skupers remix).

5 Antworten auf „mp3 normalizing, tagging and renaming“

  1. Klasse Seite das hier!
    Ein Tool suche ich seit langem schon vergeblich, vielleicht kennt Ihr eines:
    Größere Sammlungen enthalten bisweilen schwarze Schafe, da die Soft beim Rippen Mist gebaut hat (oder die Möhre oder beide) und im File brutale Knackser oder heftiges rosa Rauschen oder ähnliches enthalten sind. Aufgrund Ihres Frequenzbildes müßte solcher Müll leicht auffindbar sein und ein Batchtool wäre ideal. Leider kann ich nicht wirklich coden…

    Jemand eine Idee?

    greetz aus dem taunus

  2. Ne, aber genau so etwas suche ich auch. Man müsste Filter einstellen können um z.B. Files unter 128Kbit/Sek und/oder Dateien mit „Mpeg Layer I“ u. „II“ (und nicht III)auszusortieren.

    Wäre ich auch sehr dankbar für!

  3. Hi,

    ich hatte irgendwie das Gefühl, wenn ich MP3Gain benutzt hab, was aber schon ein Qeilchen her ist, dass die Quali darunter leidet.
    Ist das möglich oder bin ich bekloppt? =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.