Ich habe zwei jüngere Zwillingsbrüder: Frederic und Veith-Christopher. Letzterer hat neben seiner Tätigkeit als Skateboard-Lehrer für die Generation Ü30 und Gastautor hier im Blog vor einem Jahr seinen Abschluss an der Kunstakademie Düsseldorf gemacht. Als Künstler nennt er sich nicht mehr Christopher Tönsing oder Veith-Christopher Tönsing sondern nutzt seinen Zweitnamen Veith.

Veith Tönsing malt

Die Malerei oben heißt „Snoozing“ aus dem Jahr 2018 und ist mit 350cm x 110cm riesig.  Das Acryl und Öl auf der Leinwand erkennt man beim genauen hinsehen deutlich.

Vor vielen Jahren sagte mir Christopher mal, dass die Malerei nur sein momentanes Ausdrucksmittel sei. Sein Wirken als Künstler könnte auch irgendwann Bildhauerei, Theater oder Film sein. Nun malt er schon eine ganze Weile erfolgreich Bilder und es sieht auch nicht so aus, als ob er demnächst aufhören wird.

Eine Auswahl dieser Arbeiten findet man ab sofort auf seiner Webseite:  veithtoensing.de

Beteilige dich an der Unterhaltung

4 Kommentare

  1. Man sagt immer dass Bilder in die Seele eines Malers blicken lassen. Leider sind alle Bilder deines Bruders sehr düster. Stimmt mich etwas traurig.

    1. Man sagt immer dass Bilder in die Seele eines Malers blicken lassen.

      Sagt wer? Das höre ich zum ersten mal.

    2. Ich würde auf derlei Angriffe nicht eingehen. Kunst und Kunst und hat nicht unbedingt was mit der psychischen Verfassung des Künstlers zu tun.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login