Bei Marianne in München

Ich habe nach sehr langer Zeit mal wieder meine alte Freundin Marianne Wüsteney wiedergetroffen und zwar in ihrer neuen Wahlheimat München in Bayern. Aber eigentlich ist Marianne als Name falsch, denn sollte ich lieber Mia sagen? Und lohnt sich Sea Life oder ein Weißwurstfrühstück? Und wer ist Marianne eigentlich?

Morgens halb 10 in Deutschland ähh Bayern: Weißwurst und Weizenbier.

Marianne kenne ich seit der Schulzeit und nach einer Ausbildung ist sie dann nach München gezogen um Germanistik zu studieren. Nach einiger Zeit bei dem Aus- und Fortbildungsradio M94.5 ist sie dann mit einem Volontariat zu Radio Energy gewechselt und musste sich dort Mia nennen. Bald erwartet sie die große Radiolandschaft bei Radio Antenne Bayern.

ICE meets PSP und Bildzeitung.

Auf meinem langen Weg nach München mit dem ICE der Deutschen Bahn hatte ich noch ein lustiges Erlebnis mit einem etwas älteren Herrn der auf der Strecke Hannover – München neben mir Zeitung gelesen hat. Ich war die meiste Zeit mit aus dem Fenster gucken und GTA:LCS auf meiner PSP beschäftigt. Außerdem flimmerten noch Monkey Island 2 und Chrono Trigger neben Burnout: Legends über meine Edelkonsole. Am Ende der Fahrt schlug mir der ältere Herr dann seine Zeitung freundschaftlich auf den Kopf und meinte, das wäre für den Kopf. Das was ich da machen würde, mache mich eher weich in der Birne.

Er wollte sich schon umdrehen zum gehen als ich merkte, was er mir da »für den Kopf« hingelegt hatte: Die BILD-Zeitung. Da habe ich ihn nochmal angesprochen und gesagt, dass ich sehr wohl auch gerne lese aber ich diese Art der Unterhaltung für das Jahr 2006 doch weitaus angemessener halte und er vielleicht mal probieren sollte über den Tellerrand seiner Bildzeitung hinüber zusehen um zu merken, dass die Spiele auf diesen Geräten heutzutage alles andere als Weich in der Birne machen. Am liebsten hätte ich ihm mal Lumines oder Brain Age gezeigt. Ups, mehr als 15 Zeilen Fließtext hier im Blog. Schnell das nächste Bild.

Die Uni in München ist wohl doch etwas schöner als die Uni Bielefeld.

Neben Leberkäsbrötchen, Kalbshaxe, Marienplatz, Dallmayrhaus, Pinakothek der Moderne, Sea-Life, Jagd- und Fischereimuseum und großen Kalbsschnitzeln waren wir auch in der Universität von München die um einiges eindrucksvoller rüberkommt als unser graues Unigebäude hier in Bielefeld.

Das Dallmayrhaus ist laut dem Freund von Marianne Sebastian »Galle« Galleitner, der übrigens in der Band Die Pfosten spielt, erst nach dem Werbespot entstanden und zwar weil die Leute nach München gepilgert sind um das Haus zu besichtigen aber es da leider nicht vorfanden. Die Pinakothek der Moderne war ein wirklich interessantes Museum über die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts was dazu führt, dass dort PlayStation2-Konsolen neben der Erfindung der Helvetica-Schriftart stehen. Auch das Gebäude in dem sich das moderne Museum befindet, ist wirklich sehr schön und schlicht gehalten. So würde ich mein Penthouse gestalten.

Nothing seems impossible anymore. This is the power of technology. Everything is subject to its influence. It releases us from our constraints, makes us freer, helps us with our work. It breaks through the barriers of geography and connects the most distant places.

Ludwig Mies van der Rohe – gefunden in der Pinakothek der Moderne/München

Sea-Life – 10 EUR für einheimische Fische angucken.

Sea-Life hört sich fast wie Sea-World an und ich habe sofort an Orkas und Delfine gedacht. Leider befinden sich in dem Aquarium nur einheimische Fische in Europa. Trotzdem hat es sich wirklich gelohnt denn wir konnten Katzenhaifischeier sehen und wirklich stimmungsvoll gestaltete Lichteffekte in den schönen Aquarien bewundern. Alles in allem mit Krabben anfassen in einem kleinen Becken und der coolen Rochen die an die Oberfläche kamen um zu spielen, hat es sich dann doch wirklich gelohnt.

Gabriel Knight - Beast Within war im Jahre 1995 ein guter interaktiver Spielfilm
»Gabriel Knight 2 – Beast Within« war im Jahre 1995 ein guter interaktiver Spielfilm.

Ich als Freund von Video- und Computerspielen fühlte mich natürlich sofort an das Spiel »Gabriel Knight 2 – Beast Within« erinnert als ich in München war. Der Point&Click-Krimi aus dem Hause Sierra, der im Jahre 1995 auf 6 CD-ROMs mit realen Schauspielern und einer spannenden Story über Werwölfe erschienen ist, spielte zu größten Teilen in Bayern. Vielleicht erinnern sich ein paar Leute eher an das Spiel Phantasmagoria welches auch von Roberta Williams erdacht wurde aber eher Horror als Thematik hatte.

Dazu gibt es auch ein schönes Making of Phantasmagoria mit der Musik aus dem Spiel, die mir immer noch eine Gänsehaut verpasst. Zu Gabriel Knight 2 habe ich leider nur die Outtakes von den Dreharbeiten zu Gabriel Knight 2 gefunden, die wahrscheinlich nur für Leute witzig sind, die das Spiel damals wirklich gespielt haben.

Natürlich habe ich mir auch den Marienplatz angesehen.

Es sind wirklich ein paar schöne Tag ein München gewesen. Es war sogar fast so schön wie in Bielefeld dort wenn auch teilweise etwas teuer. Aber das ist für ein paar Tage im Jahr auch mal in Ordnung denke ich. Vielleicht komme ich bald mal wieder denn ich habe zwar den Brunnen und die Statue aus Gabriel Knight 2 gefunden aber den Jagdclub noch nicht so wie die Oper.

9 Antworten auf „Bei Marianne in München“

  1. Und ich als alter Klugscheißer muss Dich noch auf einen Fehler aufmerksam machen. Das Dallmayr-Haus gab’s schon vorher, aber den Laden im Innenraum gabs in der Form erst nach der Werbung :-)
    Schön war’s als Du da warst. Hat Spaß gemacht und demnächst beim Schnitzelessen!!!!

    Gruß,

    Galle




    0
  2. Pocket sagt:
    „ein Frühstück in Bayern ist schon was besonderes, vor allem wenn man nicht weiss wie man Weisswürste essen soll.“

    Hehe, ich will ja jetzt nicht unken, aber a) wird dir das in München kaum einer richtig zeigen können, weil das b) meistens Wahl-Münchner von jenseits des „Weißwurscht-Äquators“ sind. (aka „Zuagroaste“)

    Untersuchungen des Landeskulturamtes Bayern haben ergeben, daß knapp 90% der Münchner Schüler/innen keine Mundart mehr verstehen. Und versuch mal, in einer der Münchner Traditionsgaststätten noch einen Schafkopf-Vierer zusammenzubringen. ;-)

    Nichtsdestotrotz, schön, dass es Dir in unserer Landeshauptstadt gefallen hat, marc. :)




    0
  3. naja für München ist das klar aber der rest von Bayern weiss wie man es macht.München ist eh nix für mich, wenn ich in der Innenstadt dem ganzen Schickimicki begegne freue ich mich dort nicht zu wohnen ;-)




    0
  4. Fast eingeschlafen…Wäre dein Schreibstil zumindest witzig und vorallendingen Unterhaltsam………..Aber nein, dann kommt hier……….Ach, lassen wir das. Sollte nur eine kleine Kritik sein, musst ja selbst wissen wie du scheibst. In diesem Sinne

    Grüsse




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.