Malagueña Salerosa

Auch wenn es heute bewölkt ist zeigt die Hitze von 30°C weiterhin keine Gnade. Am Wochende ballerte die Sonne dann auch ohne den Schutz der Wolken auf meine Haut, so dass sich der Farbwert von rosigen #FDD1B7 auf dunklere #DAA387 veränderte. Seitdem man ja keine Röhrenmonitore benutzt, durch deren Strahlung man sich rösten lassen kann, muss eben die gute alte Sonne herhalten.

Vorher – Nachher
Vorher – Nachher

Die Mitbewohnerin von Schatzy hatte am Freitag anlässlich ihres Geburtstages selbstgemachte Sushi serviert in allen möglichen Variationen und vor allem in einer unbglaublichen Menge. Zum ersten Mal bin ich von Sushi wirklich satt geworden.

Sushi!

Auch visuell hatte das Ereignis einiges zu bieten:

Die Zutaten...

Die Zutaten…

.. und der Tisch.

.. und der Tisch.

Und Schatzy hat ganz viel bei der Vorbereitung mitgeholfen. Deswegen geht mein Dank neben Miri auch an Schatzy für dieses wirklich originelle Essen mit anschließender Origami-Battle.

Am Tag danach hatte dann die Verena Geburtstag und veranstaltete ein reichhaltiges Picknick im NordPark. Wieso kommen in der letzten Zeit die Leute auf so coole Ideen? Naja, an meinem Geburtstag gibt es immerhin ein Freilicht-Kino. Zurück zum Thema:

Frisbee-Action im Nordpark.

Frisbee-Action im Nordpark.

Auch im Nordpark war es wirklich lustig und lecker. Dank an Verena für diesen tollen Tag.

Spagetti-Salat im Grünen.

Spaghetti-Salat im Grünen.

Und wir haben endlich einen Termin für das nächste große Mattenhüpfen gefunden und ich habe Bumerang-werfen gelernt – wenn auch nur mit mäßigem Erfolg.

Picnic mit Verena.

Der Sonntag habe ich dann mit Schatzy in Halle in der prallen Sonne verbracht, was fast wie Urlaub war. Wegen der intimen Atmosphäre gibt davon keine Bilder. =)
Den Montag habe ich dann abends zusammen mit Dänjiel im Casa bei einem Weizen ausklingen lassen.
Kann es nicht immer so schönes Wetter sein

Das Casa in Bielefeld.

Das Casa in Bielefeld.

/me hört Chingon – Malagueña Salerosa – Kill Bill Vol 2 OST

6 Antworten auf „Malagueña Salerosa“

  1. das nächste mal gehen wir lieber ins mellow gold … casa ist ja nicht so die coolste kneipe mittlerweile, aber zumindest keine 100 meter entfernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.