Zu Besuch beim Lebensbaum

Dieser Beitrag ist vor allem an die ganzen Ex-Zivis des Lebensbaums Werther e.V. gerichtet. Den Lebensbaum gibt es natürlich immer noch und er ist trotz des Mangels an Zivildienstleistenden expandiert und in einen modernenen Bürokomplex mit TFTs umgezogen. Und natürlich habe ich Rüdiger Härtel, Sybille Florschütz und viele andere bekannte Gesichter von damals getroffen.

Das neue Lebensbaum-HQ. Insider wissen was auf dem Bild fehlt.

Das neue Lebensbaum-HQ. Insider wissen was auf dem Bild fehlt.
Hier sieht man das neue Headquarter des Lebensbaums Werther, der sich hauptsächlich um die Pflege von alten Leuten kümmert. Aushängeschild ist neben vielen anderen Bereichen wie dem Ambulaten-Team, Kinderbetreuung und dem betreuten Wohnen meiner damaligen Zivildienststelle die Wohngemeinschaft in Rotingdorf, in der alte und junge Leute zusammen leben.

Die Chefin selber: Sybille Florschütz

Die Chefin selber: Sybille Florschütz
Auch Sybille ist nach wie vor die Chefin im Haus. Neben ihr habe ich natürlich noch duzende bekannter Gesichter von damals gesehen die hier absolut den Rahmen sprengen würden, wenn ich jeden einzeln vor die Kamera zerren würde. So müsst ihr mit Rüdiger und Sybille erstmal vorlieb nehmen.

Castore et Poluce sind anscheindend nach Werther gezogen!

Castore e Polluce sind anscheindend nach Werther gezogen!
Besonders witzig fand ich, dass im neuen Kinderbereich die gleichen Gummi-Figuren zu finden waren, wie in der Herbstakademie in Oerlinghausen.

Auch bei unserem damaligen Stammimbiss »Da Enzo« neben Grill Alex hat sich was verändert.

Auch bei unserem ehem. Stammimbiss »Da Enzo« (und Grill Alex) hat sich was verändert.
Auch bei »Enzo« hat sich einiges getan: ein riesiger Flachbildschirm versorgt die Gäste jetzt mit Informationen von N24. Wer hätte das gedacht?

Peter Lustig scheint in der WG Rotingdorf eingezogen zu sein.

Peter Lustig und sein Bauwagen scheinen in der WG Rotingdorf eingezogen zu sein.
Die WG Rotingdorf ist nicht nur anscheindend das Zuhause von Peter Lustig, wie man bei dem Bauwagen im Garten denken könnte sondern in Rotingdorf wird seit neustem auch eine eigene Marke Bier namens »Rotingdorfer« gebraut.

Kaum zu glauben aber wahr: Es gibt ein Bier das »Rotingdorfer« heißt.

Kaum zu glauben aber wahr: Es gibt ein Bier das »Rotingdorfer« heißt.
Nun stellt sich der ein oder andere sicherlich die Frage: Was macht Marc wieder beim Lebensbaum? Läuft sein Studium so schlecht, dass er sich schon nach Alternativen umschaut? Nein, Fabio Magnifico und ich werden den neuen Imagefilm für den gemeinnützigen Verein produzieren. Dies ist das Ergebnis eines Zufalls: Sybille war zu Besuch im Ringlokschuppen als sie sich zusammen mit 1000 anderen Leute die Filme des Seminars »Vorsicht Dreharbeiten!« angesehen hat, weil Kathleen Fecht, welche in der WG Rotingdorf arbeitet, in diesem Kurs war.

Selbst in geschlossenen Räumen trägt Fahrdienstleiter Rüdiger natürlich eine Sonnenbrille.

Selbst in geschlossenen Räumen trägt Rüdiger natürlich eine Sonnenbrille.
An diesem Abend habe ich aber auch meine Bachelorarbeit Speculars 3D dort vorgestellt und Sybille hat mich sofort erkannt und mich daraufhin angesprochen, ob ich nicht Lust hätte den Imagefilm für den Lebensbaum zu machen. Natürlich habe ich sofort den berühmten Regisseur und Filmproduzenten Fabio Magnifico gefragt, ob er nicht die Leitung übernehmen will. Der fertige Imagefilm wurde u.a. bei der 20 Jahre-Jubiläumsfeier gezeigt.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=U2Xou4qZEW0

5 Antworten auf „Zu Besuch beim Lebensbaum“

  1. Klar, mache ich gerne. Die sind meistens eher spontan wenn sich plötzlich ergibt, dass alle Bock drauf haben und durch Zufall vier Spieler da sind.

    Und ich habe es ihr gerade schickt. Nett, dass Du so besorgt deswegen bist. =D




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.