Kaki – The Perfect Fruit

Ich war gestern nach der Woche in Oerlinghausen erstmal wieder im Jibi um mich essenstechnisch neu einzudecken. Bei dem Wetter braucht man ja auch ein paar Vitamine und da ich Heiße Zitrone nicht mehr sehen kann war ich mal auf der Suche nach was Neuem… und fand es schließlich auch.

Die Kaki schmeckt wie ein Mix aus Birne und Aprikose mit einer herben Note.

Die Kaki schmeckt wie ein Mix aus Birne und Aprikose mit einer herben Note.

Fabian, wir wissen endlich aus was Ambrosia gemacht wird. Naja fast, denn die Kaki-Frucht was so viel heißt wie »Frucht des göttlichen Feuers«, schmeckt zwar süß aber hat eine herbe Note und ist etwas größer als ein Apfel und schwerer als erwartet. Ein Saft würde wahrscheinlich nicht wirklich so der Renner werden. Die Schale sieht zwar hart aus aber sie ist erstaunlich weich. In der Mitte befindet sich ein kleiner Kern aber ansonsten kann man sie komplett aufessen bis auf den Stiel mit den Blättern dran.

Das ist doch ne Kaki da am Busch oder nicht?

Das ist doch ne Kaki da am Busch oder nicht?

Also wer sich normalerweise nicht traut exotische Früchte zukaufen sollte diese wirklich mal probieren. Ich war überrascht wie lecker so etwas sein kann… für 39c/Stk. Und irgendwie erinnern die mich an die Früchte die Yoshi in Super Mario World auf dem Super Nintendo gegessen hat. Fünf Stück und er hat ein Ei mit einem 1Up gekackt. Mal sehen was bei mir passiert…

Na, welcher Gestalter checkt den Witz?

Na, welcher Gestalter checkt den »Witz«?

Werbetext: Kakis sind reich an Glucose und sind daher eine rasche Energiequelle. Sie sind ausserdem reich an Vitaminen, besonders das Provitamin A. Neben Karotten sind Kakis gar die Früchte mit dem grössten Vitamin-A-Gehalt bei geringstem Kalorienanteil und sollten deshalb insbesondere auf dem KinderStudenten-Speiseplan nicht fehlen.
Man kann Kakis, die übrigens rein biologisch angebaut werden, auch einfach aus der Hand essen. Aber Kakis stecken voll von Variationsmöglichkeiten.

  • Nährwert: 100g Fruchtfleisch haben 77 kcal/333 kJ.

Kommt schon. Dieser Eintrag ist doch wohl noch hilfreicher als mein Bananenbrot-Beitrag, oder? Der hält übrigens den Rekord beim Verhältnis Textlänge/Kommentare. =P

17 Antworten auf „Kaki – The Perfect Fruit“

  1. Diese Früchte hängen auf Bäumen wie Äpfel oder Quitten und leuchten intensiv gelb.
    Sieht witzig aus, wenn man sie noch nicht kennt. In Italien stehen die Bäume fast in jedem Garten.

  2. Habe auch gerade eine verdrückt, richtig leckeeeeer die dinger werde demnächst paar mehr kaufen. Bin auf die Seite gestoßen weil ich eigentlich nur wissen wollte wie man sie den verzehrt :-)
    Es lebe die Kaki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.