Vielleicht ist es dem einen oder anderen aufgefallen: Im UniQ in der Uni Bielefeld werden im Moment die Diskussionsabende der SMD-Bielefeld beworben. SMD. Was heißt das? Auf jeden Fall ist es auf den ersten Blick nicht erkennbar, dass es sich um eine christliche Veranstaltung handelt. Das erinnert mich an eine ganz andere Gruppierung die auch nicht direkt auf ihre Flyer schreibt, wer sie wirklich sind: Die Zeugen Jehovas. In meinen Augen war das Christentum mit seinen Absplitterungen in der Neuzeit schon immer nichts anderes als eine große Sekte.

Bibelkreise - Nett gemacht sind die Flyer ja wirklich.

Bibelkreise – Nett gemacht sind die Flyer ja wirklich.

Mit solchen Verschleierungen machen sie sich auch nicht glaubwürdiger…und zwar wörtlich. Ich bin selber noch nie gläubig gewesen. Meine gesamte Familie ist es auch nicht wirklich und das hat mich in meinen Augen auch vor vielem bewahrt. Es glaubt ja schließlich auch niemand mehr an den Weihnachtsmann oder den Osterhasen.

Damit will ich den Leuten da draußen nicht zu nahe treten. Vielen gibt ja die Gemeinschaft in solchen Gruppierungen auch das nötige Selbstvertrauen um sich durchs Leben zu schlagen oder andere entdecken ganz neue Talente. Aber für mich ist das irgendwie nichts.

Auch auf english wirken diese Sprüche nicht unbedingt glaubwürder - im wahrsten Sinne des Wortes.

Auch auf englisch wirken diese Sprüche auch nicht „glaubwürdiger“.

Ich habe den Beitrag hier übrigens nur wegen zwei Ereignissen geschrieben denn erst wollte ich das gar nicht tun:

  1. Mich hat jemand darauf aufmerksam gemacht hat, dass der Glauben auf den Flyern eigentlich nirgends erwähnt wird wie bei den Zeugen Jehovas u.ä. Gruppen auch.
  2. Ich vor dem UniQ angesprochen wurde von einem netten Menschen im »STAFF – Im Auftrag des Herrn«-Shirt ob ich schon einen Flyer habe, was ich bejate und er nicht locker ließ und fragte, wo ich ihn den hätte, den Flyer. Also…Ne, oder?

Wer seine eigene Glaubensrichtung mal untersuchen will, der sollte mal den Religionsquiz machen der einem versucht zu sagen, welcher Religion seiner moralischen Vorstellung entsprechen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

20 Kommentare

  1. Ich finde es immer wieder interessant zu sehen, dass selbst in einem Land wie Deutschland, in dem doch nun wirklich viel für Aufklärung gesorgt wird, solche Gruppierungen immer wieder Zulauf haben. Um das Leben etwas einfacher zu gestallten fallen diese Menschen bei mir unter die Rubrik „Glaubensnazis“. Und das nicht ohne Grund! Durch Gesprächen mit diesen, doch eher Leichtgläubigen Mitmenschen, erfährt man, dass sie sich intensiv mit ihren Glauben auseinander setzen. Jedoch der Blick über den Tellerrand wird nicht gewagt. Wieso auch? Alle anderen liegen mit ihren Meinungen doch falsch!
    Die Geschichte, genau wie die Gegenwart zeigen, dass es eine unendliche Masse an Möglichkeiten gibt. Durch das erkennen dieser Masse erkennt man meiner Meinung nach erst das Wort Toleranz. Somit sage ich nicht, dass es falsch ist woran wer auch immer glaubt. Gebe auch offen zu das auch jeder recht haben kann, ziehe es aber auch in betracht, dass alle falsch liegen.
    Damit bekommt der Ausdruck Glaubensnazi, meiner Meinung nach, auch einen anderen Beigeschmack, als den der tötenden, ausradierenden Deutschen. Er zielt viel mehr darauf hin ab, dass es heute noch möglich ist, die Meinungen anderer soweit zu manipulieren, dass sie nicht über den Tellerrand hinweg blicken möchten. Die Welle schwappt wieder über Menschen zu. Sie distanzieren sich von anderen, helfen sich oder ihrer Sache und gehen eben nicht aufeinander zu, auf die außerhalb des Kreises. Es sei denn, man bekommt sie vielleicht noch mit ins Boot.
    Hiermit werbe ich für mehr Offenheit.

  2. Ich sehe in dieser Glaubensgemeinschaften keine große Gefahr. Wobei ich aber Angst davor hätte, das meine Kinder einmal in die Fänge extremer Gruppierungen gelangen.

    Für mich ist und bleibt die Kirche eine anerkannte Sekte. Noch schlimmer sind aber die unkontrollierbaren Abspaltungen die wiederrum gegenüber den hier erwähnten harmlosen Gruppen in meinen Augen gefährlich für die Mitglieder werden könnten.

  3. Also eine der beiden als anerkannte Sekte hinzustellen ist schon ein starkes Stück. Das macht nur jemand, der keine Ahnung hat. Du kannst als Kirchenmitglied jederzeit austreten und sogar ohne Angabe von Gründen. Es wird niemand gezwungen. Und das was die offizielle Amtskirche als Dogmen herausgibt, muß dann im einzelnen auch nicht immer mit der Meinung der Pfarrer und Pastoren übereinstimmen. Die Kirchensteuer gibt´s übrigens nur in Deutschland. Also hat das eher etwas mit der Verquickung von Staat und Kirche zu tun, die man mal genauer untersuchen sollte.

  4. hey sorry,
    aber auf dem hungrig-flyer fehlt die hälfte, da hast du leider nicht alles drauf gemacht. so was macht doch nicht…

  5. Den Weihnachtsmann und den Osterhasen gibt es nicht?

    Knall mal den ganzen Flyer hier drauf damit man sich sein Bild machen kann, sonst kann ich hier nichts zu sagen.

  6. „Der (WAHRE) Glaube ist die GESICHERTE erwartung erhoffter Dinge, der OFFENKUNDIGE ERWEIS von WIRKLICHKEITEN …“
    Das sagt die BIBEL in Hebräer 11:1.
    Demnach muss der ‚wahre‘ Glaube an das Wort Gottes eindeutige sicherheit und Beweise enthalten die den Glauben an GOTTES WORT die Bibel untermauern.
    Von welchen Beweisen reden wir denn?

    Die Bibel enthält Prophezeiungen die sich HEUTE erfüllen!
    Z.b.Matthäus 24:3-14 oder Lukas 21:7-11,25,26 oder 2.Timotheus 3:1-5.

    Der Apostell Johannes sagte vor 2000 jahren in Offenbarung 11:17,18 unter Inspiration Gottes vorraus das es irgendwann eine Zeit geben würde in der die Menschen die Erde Verderben und Gott die Menschen deswegen bestraffen würde.
    Und in Genau dieser Zeit leben wir jetzt!
    Schaut euch mal die Naturkathastrophen an die der Mensch durch Umweltverschmutzung verursacht.
    Kann ein Mensch die Zukunft voraussagen die in hunderten oder tausenden von Jahren geschiet?
    Nein!
    Der Urheber also Autor der Bibel ist GOTT.
    Die Menschen waren nur die Sekretäre!

    Die Bibel enthält auch wissenschafftliche Tatsachen die dem Wissen der damaligen Aufschreiber des wortes Gottes WEIT vorraus waren!
    Z.b.Hiob 26:7.
    Hiob lebte vor über 3400 Jahren.
    Diese sind nur ein winziger Bruchteil der Sichernden Informationen die uns die Bibel über ihre Glaubwürdigkeit liefert.

    Wer mehr erfahren möchte der kann sich an Jehovas Zeugen wenden.
    Jehovas Zeugen stehen den Menschen Tag und Nacht Kostenlos zur verfügung.

    Wir beziehen keine Steuern oder Kollekten.
    Wir Glauben an die Versprechungen Gottes die er uns in seinem Wort die Bibel aufschreiben lies weil wir die nötigen Beweise und sichernde Informationen aus der Bibel gelesen haben die uns die sichere hoffnung geben das zu Glauben was
    Jehova Gott versprochen hat, und zwar das es irgendwann keinen Tod keine Krankheiten und kein Leid mehr auf der ERDE geben wird und das ER Persönlich dafür sorgen wird.
    Daniel 2:44
    oder Offenbarung 21:3-5
    oder Jesaja 25:8
    oder Jesaja 33:24
    oder Psalm 37:9-11,28,29
    oder Sprüche 2:21,22
    oder Johannes 5:28,29 bestätigen dies.

    Die oben gennanten Bibelstellen möchten wir den Menschen kostenlos vermitteln weil Jesus uns dazu vor 2000 Jahren auffgefordert hat.
    Wir Glauben das wir in genau der Zeit leben die die Bibel als die Letzten Tage dieses Bösen Systems der Dinge bezeichnet in dem Gott bald eingreifen wird.
    2. Timotheus 3:1-5
    Matthäus 24:3-14
    Lukas 21:7-11, 25-31
    Offenbarung 11:17,18

    Wir haben keine Finanziellen Interessen sondern unser anliegen ist so vielen wie möglich die Wahrheit aus der Bibel zu lehren was letzten Endes ihre Rettung bedeuten kann, denn nicht alle menschen werden für immer auf der ERDE leben dürfen sondern nur die die Gottes willen tun!
    Matthäus 7:21

  7. Hi Hansi. Also ich hoffe wirklich, dass Du das was Du hier als Kommentar geschrieben hast nicht ernst meinst. Wieso wartest Du auf eine Erlösung von Außen die sehr wahrscheinlich nicht eintreten wird. Denn warum hat ein Gott dann nicht schon viel früher eingegriffen? Den Menschen ging es im Mittelalter bestimmt wesentlich schlimmer als heute. Aber vielleicht hilft dir ja mein neuer Beitrag Forschen VS. Glauben weiter.

  8. „Menschen die Erde Verderben“ Nur weil ein paar Naturphänome auftretten, die schon immer aufgetretten sind, heisst dies lang nicht, dass wir die Menschheit ins Verderben führen. Der Einzige Unterschied zu früher ist dass jetzt mehr Menschen betroffen sind, und wir eine deutlich bessere Nachrichteninfrastruktur haben. Und außerdem hat Johannes nicht das Buch Johannes geschrieben und die Offenbarung erst recht nicht.
    Für die Zeugen Jehovas gilt, nicht nur nach plabern sondern denken.

  9. Boa krass… hab den Artikel + Kommentare erst grad gelesen… ich krieg immer Angst, wenn ich so was wie den Kommentar von Hansi lese. Und zwar davor, dass die Welt tatsächlich bald untergehen wird, wenn wir wirklich so viele *** auf der Welt haben, die sich nur mit so nem *** beschäftigen.

    @Hansi: Wo trefft Ihr Euch immer? – Samma, willste mich verarschen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login