Goodbye Hamburg

Nach 10 Jahren, 4 Arbeitgebern, 3 Wohnungen und 2 Kindern in Hamburg ist die Zeit gekommen weiterzuziehen. Die neue Wahlheimat der vierköpfigen Familie Tönsing ist ab jetzt die Landeshauptstadt von Niedersachen: Hannover.

The Pursuit of Happiness

Mir was es immer wichtig in Hamburg sehr zentral zu wohnen. Mittendrin im Geschehen. Am besten direkt in Eimsbüttel an Orten, die in Songtexten von Jan Delay vorkommen. Das waren meine Ansprüche Anfang Ende 20, aber nicht mehr als Familienvater mit fast 40. Ein Garten, mehr Platz und auch einfach etwas mehr Ruhe stehen nun oben auf der Liste.

Never forget

Als ehemaliger Bielefelder war der Sprung nach Hamburg enorm. Ich weiß noch genau, wie ich mich damals vor meinem Umzug nach Hamburg nicht sofort in das Gebäude von DIE ZEIT getraut habe. Bei ZEIT ONLINE in Hamburg habe ich mein erstes Praktikum absolviert. Geschlafen habe ich währenddessen in der Küche von Thomas, der bereits in Hamburg wohnte.

Das hat mir den Mut gegeben, meine gesamten Ersparnisse für Miete auf den Kopf zu hauen, um ein unbezahltes Praktikum bei MTV Game One in Hamburg zu absolvieren. Gewohnt habe ich direkt an der Stresemannstraße und konnte jede S-Bahn Linie an den Vibrationen des Bodens erkennen. Das ist leider kein Witz… Die Wohnung hat das dreifache des Zimmers in meiner 8er WG in Bielefeld gekostet.

Eurodance auf der Schanze

Nachdem mich ZEIT ONLINE von Game One geholt hatte, um mir endlich das Programmieren beizubringen, bin ich drei Jahre später ins Schanzenviertel gereist. Zwischendurch habe ich mit einem Schulfreund den echten Eurodance ins Haus 73 geholt

Zwei Monate später und keine 100 Meter entfernt von der Party Location, habe ich 6 Jahre bei zwei sehr unterschiedlichen Firmen erst als CTO nach Kanban und später als Projektleiter und Account Manager gearbeitet.

 

Mittellandkanal in Hannover
Mittellandkanal in Hannover bei uns hinterm Haus

Wieso zieht man von Hamburg nach Hannover?

Die Zwillinge brauchen einen Garten. Und natürlich die Nähe zu Oma und Opa und den Rest der Familie in Bielefeld. Alleine oder zu zweit ist eine Metropole wie Hamburg toll. Das ist als Familie zwar auch machbar, aber sehr teuer und umständlich.

Golden Pudel Club, Hafengeburstag, Uebel & Gefährlich, DOM und die Mönkebergstraße an einem Samstag sind Dinge, die mir persönlich als einmaliges Erlebnis gereicht haben. Ein kleines Reihenhäuschen mit Garten gab es in Hamburg nicht.

Besonders keines, bei dem man von der Geschäftsführung der Wohngenossenschaft mit Blumenstrauß begrüßt wird. Zudem werde ich hier vermutlich mehr Schiffe sehen als in Hamburg: Der Mittellandkanal befindet sich nur wenige Meter hinter dem Haus.

Zu guter Letzt ist natürlich der Job ausschlaggebend: HaCon wird mein neuer Arbeitgeber. HaCon gehört zu Siemens und meine alte Firma gehört zu HaCon. So schließt sich der Kreis.

Danke Hamburg!

Die Stadt an der Elbe war die Kulisse für viele tolle Erfahrungen, die ich dort sammeln konnte. Ich danke jedem einzelnen, der mich und meine Familie dort begleitet hat. Als jemand, der schon in vier Bundesländern gewohnt hat, weiß ich: Freundschaft kennt keine Grenzen. Ich bin nur etwas mehr in die Mitte von Deutschland gezogen.

Glücklicherweise machte Jan Delay mit Der beste Mensch von Hannover auch über diesen Ort einen Song. Also ist alles in bester Ordnung.

6 Replies to “Goodbye Hamburg”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login