Acidjazzed Evening

»Acidjazzed Evening« ist ein Song von Janne Suni aka. Tempest der ihm auf der »Demoparty Assembly« bei einer Oldschool Music Competition den ersten Platz bescherte. Niemand würde sich großartig für diesen Song der im Amiga MOD Format komponiert wurde interessieren wenn nicht Timbaland, der Produzent von Alicia Keys, Justin Timberlake und anderen Künstlern ein C64-SID-Remix des Liedes ungefragt erst für einen Klingelton und später für den Song »Do it!« für Nelly Furtado benutzt hätte.

Der bekannte Commandpromt vom C64
Der bekannte Commandpromt vom C64

Der C64-Retrosound ist aktuell im Radio als Stil-Element immer häufiger bei manchen Liedern zu hören und ist mir persönlich zum ersten Mal bei Kylie Minogues Track namens »Can’t get you out of my head« aufgefallen. Manche Töne mancher Liedern hören sich so an, als ob man The Great Giana Sisters spielen würde. Timbaland als Musikproduzent hat wohl im Internet etwas nach neuen Sounds gesucht und ist bei dem C64-SID-Remake von »Acidjazzed Evening« hängen geblieben. Anscheinend ohne den Künstler zu fragen, produzierte er dann einen Klingelton der praktisch wie das Original klingt und nur über einen zusätzlichen Beat verfügt. Für Nelly Furtados Album produzierte Timbaland dann den Track »Do it!« und verwendete das Lied zum zweiten Mal – ohne den Künstler zu fragen. Leider ist Janne Suni nicht wohlhabend genug um sich mit der Musikindustrie in den USA gerichtlich anzulegen. Oder alles nur ein Zufall? Hört selber rein.

/me hört Janne Suni a.k.a. Tempest – Acidjazzed Evening

8 Antworten auf „Acidjazzed Evening“

  1. Mmh. Kann man da irgendwas tun?

    Dass diese Typen, die selbst auf ihr Copyright pochen als hinge ihr Leben davon ab, sich trotzdem scheinbar schamlos bei Leuten bedienen, die sich nicht wehren können, macht mich krank.

  2. Ich weiß nicht wie das bei gecoverten Songs ist mit Geld das man an den Urheber abtreten muss. Von Timberland wurde zudem nur ein kurzer Teil „geklaut“ und dieser noch variiert … vom Sound sehr ähnlich aber nicht das selbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.